22.08.13 17:12 Uhr
 196
 

Schweiz: Steuerdatendieb zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt

Ein Schweizer Computerspezialist, der bei einer Schweizer Bank Kundendaten gestohlen und für 1,1 Millionen Euro an die deutschen Steuerbehörden verkauft hat, ist von dem Schweizer Bundesstrafgericht zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Davon setzte das Gericht die Hälfte der Haftstrafe auf zwei Jahre zur Bewährung aus.

Der aus Deutschland stammende 54 Jahre alte Angeklagte hatte die ihm zur Last gelegten Verstöße gegen das Bank- und Geschäftsgeheimnis sowie des wirtschaftlichen Nachrichtendienstes zugegeben.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Haftstrafe, Steuerdaten
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 17:50 Uhr von cyberax99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe er darf das Geld behalten!
Kommentar ansehen
22.08.2013 17:51 Uhr von muhkuh27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er wird es wohl nicht auf sein Grio Konto eingezahlt haben...
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:07 Uhr von Justus5
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so. Er ist ein Datendieb, und hat die Diebesware meistbietend verhökert. Sowas gehört ins Gefängnis.... auch wenn der Hehler die BRD war...
Die Ware war 1,1 Mio. wert. Dafür sind andere schon länger in den Knast gegangen...
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:13 Uhr von subcrew
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Von dem Geld ist nichts übriggeblieben.

Besagter Informatiker wurde von den deutschen Behörden gezielt ausgesucht, da man in ihm aufgrund hoher Steuerschulden ein leichtes Opfer sah.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?