22.08.13 16:15 Uhr
 605
 

Wird man bald Gedanken lesen können? - Spezielle Software soll helfen

Wissenschaftler von der Radboud Universität in Nijmwegen in den Niederlanden haben eine spezielle Software entwickelt, die in der Zukunft es wohl ermöglichen wird, die Gedanken anderer Menschen zu lesen.

Dank eines hochauflösenden Gehirnscans konnten die Forscher, sich nach der Aktivität einzelner Hirnbereiche richtend, genau sagen, welche Buchstaben die Versuchspersonen lasen.

Um eine besonders detaillierte Analyse zu ermöglichen, haben Wissenschaftler die gesamte Sehrinde in winzige Würfel aufgeteilt, die Voxel heißen und deren Größe 2x2x2 Millimeter beträgt.


WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Software, Gehirn
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 16:21 Uhr von Leimy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also kann man sehen, was der Probant sieht. Nun Gedanken lesen ist zwar was anderes, aber das ist immerhin schon etwas. Leider auch noch sehr beschränkt, was den Inhalt des "Bildes" angeht.
Kommentar ansehen
22.08.2013 16:54 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Techniken/Forschungen sind natürlich richtig interessant für Leute mit Locked-In-Syndrom und ähnlichem.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 17:35 Uhr von PuerNoctis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Again: Absolut, im medizinischen Bereich können solche Technologien ein wirklich neues Leben ermöglichen. Aber leider sind solche Dinge gleichzeitig auch extrem erschreckend - weil im Medizinbereich wird sowas vermutlich nicht bleiben.

Und da geht es nicht nur um Militär, nehmen wir nur mal Großkonzerne her, die im Sinne der Wirtschaft Gene patentieren und Maissamen auf unterster Ebene verändern. Irgendwo gab´s hier heute eine News, in der (ich glaube in Korea) weibliche Spermien und männliche Eizellen von Mäusen gezüchtet wurden. Wahnsinn, was die Forscher dieser Welt alles erreichen, aber es muss auf internationaler Ebene so schnell wie möglich eine moralische Einstellung zu dem Einsatz von sowas kommen - und zwar eine gute.

Weils jetzt gerade so aktuell ist: Wer sagt denn nicht, dass in 10 - 15 Jahren dieses "tapping" oder Apzapfen des Gesehenen von Leuten, wie es die News hier beschreibt, nicht zur Überwachung eingesetzt wird, oder gar ein echtes Gedankenlesen bei polizeilichen Verhören. Das wäre ein massivster Eingriff in das menschliche Dasein (Die Gedanken sind frei? Vielleicht irgendwann nicht mehr). Klar, das ist jetzt alles sehr weit hergeholt, aber solche Dinge kommen schleichend über Jahre hinweg, oder gar über Generationen die langsam in diese neuen Technologien hineingeboren werden. Aber man sollte sich schon gründlich Gedanken über sowas machen und das moralische Dilemma betrachten - unabhängig ob man jetzt für oder gegen solche Dinge ist.

Solange man Menschen damit helfen kann, und diese die Hilfe auch wollen, bin ich absolut positiv ggü den Erkenntnissen der holländischen Spezialisten eingestellt.
Kommentar ansehen
22.08.2013 19:19 Uhr von Botlike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aus 2 Gründen muss die Gedankenlesetechnik gefördert werden:

1.: Ich hätte gerne die Möglichkeit, meine Träume aufzuzeichnen. Die würden sich manchmal gut als Kino-Blockbuster eignen.

2.: Um Frauen zu verstehen.
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:06 Uhr von derby11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die NSA hat soeben die Patentrechte erworben.. ;-)
Kommentar ansehen
23.08.2013 07:47 Uhr von Bummelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gedanken sind frei - wer kann sie erraten....
Kommentar ansehen
15.09.2013 10:54 Uhr von iMike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gedankenpolizei kommt

1984

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?