22.08.13 14:12 Uhr
 565
 

Iran: Christ zu 10 Jahren Haft verurteilt, weil er Bibeln verteilte

Ein iranischer Christ wurde zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, weil er circa 12.000 Bibeln verteilt hat.

Die offizielle Anschuldigung gegen den Mann lautete, er habe gegen die Staatssicherheit verstoßen.

Die Christen bilden eine kleine Minderheit im Iran und machen etwa einen Prozent der Gesamtbevölkerung aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Haft, Iran, Christ
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 14:15 Uhr von Graf_Kox
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wird langsam Zeit dass wir den Herrschaften mal die Demokratie bringen :)
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:15 Uhr von quade34
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Was machen wir mit den Koranverteilern? Wir ersparen ihnen Steuern für ihre "gemeinnützigen Vereine", damit sie noch mehr drucken können.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:32 Uhr von Karlchenfan