22.08.13 13:59 Uhr
 534
 

Fürth: Security-Kräfte schützen Freibad

Immer öfter gibt es Schlägereien, Vandalismus oder auch Diebstähle in den Bädern, so auch in Fürth. Regelmäßig geraten jugendliche Gruppen sich in die Haare.

Nach dem Vorbild in der Schweiz hat man nun Security-Kräfte angestellt, um dem Treiben ein Ende zu setzen.

Bäderleiter Ralf Döhler sagte dazu: "Der Respekt ist nicht mehr da. Jeder will auf Teufel komm raus seine eigenen Interessen durchsetzen." Er meint damit, dass auf Anordnungen der Bademeister nicht mehr reagiert wird.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fürth, Security, Freibad
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 14:05 Uhr von Superplopp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
In Berlin ist das Gang und Gäbe.
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:14 Uhr von barryW
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
securitys haben wir in unserem kleinen 30.000 einwohner städtchen seit 2002 standartmäßig im Freibad...
an den Gruppen die sich in den Haare haben hat sich nichts geändert, aber dafür

- Musik verbot
- Rauchverbot
- Verbot von alkoholischen Getränken
- Vom Beckenrand springen Verboten
- usw

beim ersten Verstoss = Hausverbot für die restliche Saison

Ich bin mit Mitte 30 ein mündiger Bürger genug um selbst zu entscheiden ob ich ein Zigarette rauchen möchte oder ein kleines Bierchen trinken will und dies auch vertrage.......

Deshalb habe ich mir seit 2003 dort selbst Hausverbot erteilt und gehe in unseren nächstgelegen Fluss oder im See schwimmen uns Spass haben
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:19 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Respekt vor den Bademeistern? Gebt ihnen mehr Rechte und die nötigen Werzeuge, dann ist wieder Ruhe.
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:49 Uhr von barryW
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@beute66

1. ich bin kein harz4 Empfänger !
2. Bade ich nicht im Schlamm, ich bade in einem sauberen See und im sauberen Fluß
3. Wie du vielleicht aus meine post herauslesen kannst bin ich mündig genug und akzeptiere die verbote ja auch indem ich solche Badeanstalten wo ich am ende auf so beute66 Gesocks treffe und dort dann noch handgreiflich werden muß weil sie sich nicht sozial benehmen können
Kommentar ansehen
22.08.2013 17:14 Uhr von WolfGuest
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
" Naja der ***-Anteil ..."
feige?
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:38 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@barryW

Ich kann dich verstehen. Aber bitte verstehe auch die Sicherheitsleute. Wenn du mit einen Bierchen im Bauch da rein springst, und dich verletzt haben die Probleme.

Davon abgesehen kann man nicht zwischen braven mündigen Bürgern, und volljährigen Idioten unterscheiden. Vor allen wenn die Idioten dann mit den "berechtigten" Totschlagargument kommen "Aber der da darf das auch".

Ach ja, die Liste der Verbote ist nicht neu. Die gabs schon vor 40 Jahren als man im Freibad noch allein baden gehen konnte, ohne das man danach keine Sachen mehr hatte.

Ich gehe seit 20 Jahren in kein Freibad mehr. Da lieber ein Freizeitbad. Das ist zwar viel teurerer aber dafür ist der Sicherheitsstandart dort wesentlich höher.

Deine Alternative mit den See habe ich leider nur beschränkt. Ich hab ne Talsperre in der Nähe, aber da trau ich mich nicht wirklich rein. :(

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?