22.08.13 12:47 Uhr
 313
 

Australien: Tourismusbehörde erntet Spott für Zensieren eines Känguru-Penisses

Die australische Tourismusbehörde hat sich den Spott der Internetuser zugezogen, weil sie ein Bild von einem Känguru auf Facebook zensierten.

Das Tier lag frontal auf einem Rasen und präsentiert auf dem Foto scheinbar entspannt sein Gemächt, das prompt verpixelt wurde.

Die Facebook-User zeigten sich irritiert und zugleich amüsiert: "Das Zensieren eines Tierpenisses ist das dümmste, was ich je gesehen habe", so ein Nutzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien, Spott, Känguru
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 12:54 Uhr von CallMeEvil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da musste ja einiges zensiert werden :D
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:10 Uhr von Destkal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird wohl nur ein Scherz sein da man im unzensierten Bild überhaupt nichts sieht: https://www.facebook.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?