22.08.13 12:31 Uhr
 670
 

Detroit: 50.000 streunende Hunde in bankrotter und fast menschenleerer Stadt

Die amerikanische Stadt Detroit hatte einmal 1,8 Millionen Einwohner, ist jedoch nun bankrott und inzwischen fast menschenleer.

Durch diese leergefegten Straßen streunen nun inzwischen an die 50.000 Hunde.

Die Hunde wurden von ihren Besitzern ausgesetzt, die sich ihre Haltung nicht mehr leisten konnten. Augenzeugen beschreiben Detroit inzwischen sogar als "post-apokalyptisch".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stadt, Hund, Detroit, Bankrott
Quelle: www.bloomberg.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 12:39 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
700.000 Einwohner ist nicht grade menschenleer... Aber Detroit hat böse unter den Pleiten in der Autobranche gelitten, aber in Michigan gibt es eine Stadt namens Flint, der gehts was das angeht noch schlimmer.

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?