22.08.13 12:00 Uhr
 1.581
 

Österreich: FPÖ-Anhänger rufen zur Kastration von Muslimen auf

Eine Anhängergruppe der österreichischen Partei FPÖ hat im Internet zur Kastration von Muslimen aufgerufen und damit für Entsetzen gesorgt.

Entsprechende Screenshot-Beweise aus der geschlossenen Facebook-Gruppe "Wir stehen zur FPÖ!" wurden nun an die Staatsanwaltschaft Wien weitergeleitet.

Skandalös ist, dass in der Gruppe offenbar auch FPÖ-Funktionäre und FPÖ-Mandatare aus dem EU-Parlament aktiv sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Anhänger, FPÖ, Kastration
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 12:03 Uhr von CheesySTP
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz gescheit.
Kurz vor der Wahl.
Das war ein Schuss ins Knie.
Kommentar ansehen
22.08.2013 12:27 Uhr von NoPq
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@CheesySTP
Siehe Kommentarbereich hier.. Solche Forderungen kommen leider gut an.
Kommentar ansehen
22.08.2013 12:32 Uhr von subcrew
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
In England wurde vor kurzem ein junger Vater von zwei Moslems auf offener Strasse geköpft.

Und in Berlin wurde ein junger Mann von 6 Moslems totgeprügelt.

Und in Münster wurde letztes Jahr eine 16jährige von 3 Moslems vergewaltigt. Man hat ihr u.a. mit einer abgebrochenen Glasflasche ihren Darm derart penetriert, dass man ihr in einer Notoperation einen künstlichen Ausgang legen musste.

Vor zwei Tagen tauchte hier ein Video auf, in dem eine Moslemin forderte, dass Moslems sich christliche Frauen als Sexsklavinnen halten dürfen.

Usw. usw.
Kommentar ansehen
22.08.2013 12:39 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Menschenverachtend und ein deutliches Signal das mit Rechtspopulisten NIEMALS eine Freiheitlich, Demokratische Republik regiert werden kann.

Achja.. Befürworter sollte man dann aber auch schnellstens Kastrieren lassen.. damit sie ihre verkorksten Ansichten nicht vererben können.
Kommentar ansehen
22.08.2013 12:48 Uhr von C3XR4
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So ich Zitiere mal aus der quelle:

Zwar seien FPÖ-Mandatare nicht selbst durch Hass-Postings aufgefallen, aber sie hätten die Gruppe auch nicht verlassen, kritisiert Walter. Bis Mittwoch: Denn als erste Journalistenanfragen bei Mitgliedern einlangten, dezimierte sich die Gruppe von fast 150 Mitgliedern innerhalb von Stunden auf die Hälfte.

...Screenshots am Mittwoch an die Staatsanwaltschaft Wien geschickt wurden. Sie stammen von der geschlossenen Facebook-Gruppe "Wir stehen zur FPÖ!", die seit 18. Mai existiert.
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:09 Uhr von subcrew
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@atze friedrich

Stimmt, es war Worms. Ich hatte noch etwas anderes im Kopf, was in Münster passiert ist.
Es ist mittlerweile soviel, dass man da durcheinander kommt.
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:13 Uhr von Going_down_like_that
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
" Europa sich zurück zum Faschismus, liebe Leute. Ich kann nicht glauben dass es Leute gibt, die sowas auch noch befürworten. -.- "

Und was würdest du befürworten?
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:25 Uhr von subcrew
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben doch schon längst einen Sozial-Faschismus!

Das weiss man in ganz Europa, nur die betroffene Leidensgruppe in Deutschland hat es noch nicht vollends begriffen.
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:46 Uhr von Dymon
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ohne die Christen (Ungläubigen) hätten wir keine Handys, wir hätten keine Autos, keine Flugzeuge, Fernseher, Computer und und und. Kurz gesagt wir hätten keine Zukunft und hätten immernoch im Mittelalter gelbt. Ohne die Moslems wäre die Welt viel friedlicher.
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:56 Uhr von Done88
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ hugamuga

in Bezug auf deinen letzten Kommentar:

gut beschrieben. Genau so sehe ich es auch.
Man will einfach seinen Frieden. Den Bahnhof ohne Stress benutzen. Sich keine Sorgen um die Freundin machen müssen, etc...

Und ich bin der Meinung, dass Menschen, die selbst nicht friedlich sind, sich jedes Recht verspielt haben, dass mit ihnen friedlich umgegangen wird (unabhängig von der Herkunft oder Nationalität).
Ich möchte hier einmal betonen, dass ich mich nicht für eine Todesstrafe äußere (auch nicht das Gegenteil), sondern nur, dass man sich bestimmte Rechte verspielt, wenn man diese nicht selbst bei anderen respektiert!!!

[ nachträglich editiert von Done88 ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:10 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Dymon..

Dir ist aber schon bewusste das im Mittelalter die hochstehenden Zivilisationen auf der Welt nicht aus dem Christlichen Raum kamen.. sondern aus dem Muslimischen ? ..
Abgesehen davon waren es nicht die Moslems welche die "friedliche" Welt mit Religiösen Kreuzzügen heimgesucht hat.

Also nicht mit Steinen werfen wenn man in einem Glashaus sitzt :)
Kommentar ansehen
22.08.2013 16:09 Uhr von Uwe.S
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Going_down_like_that
Hast du dich hier heute angemeldet um deine Nazi-Scheisse von dir zu geben ???
Kommentar ansehen
22.08.2013 16:29 Uhr von hoerlman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hugamuga:

Auch ich bin absolut deiner Meinung.
Es kann einfach nicht sein das ich heutzutage nicht mehr unbekümmert einen Bahnhof benutzen kann, und stattdessen immer Angst haben muss von irgendwelchen muslimischen Anhängern oder sonst was für Gesindel bedroht oder gar schlimmeres zu werden.

Ich bin weder rechts orientiert oder sonst was, aber ich sehe nicht ein warum ich in MEINEM Heimatland Angst vor "Ausländern" haben muss die es einfach nicht auf die Reihe kriegen das sie in UNSEREM Land leben und hier eben andere Sitten und Bräuche herrschen!

Meine Meinung: Wenn sie sich integrieren --> herzlich willkommen falls nicht --> weg mit dem D....

[ nachträglich editiert von hoerlman ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 15:23 Uhr von gali_leo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann nicht verstehen, dass viele hier die Augen verschliessen vor Tatsachen!!!

Es ist doch nunmal nachweisbar, das speziell Straftäter mit Migrationshintergund, einen Großteil, der Täter ausmachen!

Es ist um k*tzen, dass man in seinen Heimatland, ohne nicht sofort den Nazi-Stempel zu bekommen, die Dinge beim Namen nennen kann/darf!

So sehr es entsprechenden Gruppierungen auch net passt, aber es gibt nun mal (seriöse) Studien und Statistiken zu den ganzen!

´türlich sind auch genügend Einheimische alles andere als "sauber",genau wie (der größte Teil der Migranten) einen tadellosen Lebenswandel haben, aber ich denke es ist fug & recht, wenn man "das Kind" beim Namen nennt!

Und ein weiter Punkt ist doch nunmal, (auch DAS ist nachweisbar) das die "Ausführung" bzw. Härte der durch Täter mit Migrationshiintergrund begangenen Taten, aufgrund des kulturellen Hintergrundes, oftmals "heftiger" sind, als von anderen!

SO! Und jetzt dürft Ihr Eure (stereotype) "pöser Nazi"-Hetze gegen mich starten!

Achja, dass nur noch als Anmerkung: WENN wir Einheimischen, wie uns ja immer wieder attestiert wird, alle solch extremen und bösartigen Nazi´s sind, frage ich mich nur, wieso dann (sehr) viele Migranten hier friedlich leben, Ihre Geschäfte (erfolgreich) betreiben und es (sehr) viele gute und tolle Freundschaften gibt zwischen Einheimischen & Migranten!

Auch wenn es "EUCH" nicht, in eure "Argumentation" nicht passt, aber ICH möchte meine Freunde mit Migrationshintergrund NICHT missen!!!

Und evtl. solltet Ihr auch mal über den Begriff "Migration§ etwas nachdenken...
Wieviele leben hier in Parallelgesellschaften und kommen von vorneherein hierher ohne den (wirklichen) Willen, sich unseren Geflogenheiten (etwas) anupassen oder zumindest die Sprache zu lernen?!?
Aber DIESE negativ Beispiele können auch wir sehr gut (im Ausland) repräsentieren, mit deutschen Vereinen, Zeitungen undundund...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?