22.08.13 11:50 Uhr
 2.292
 

Österreichs Polizei erwischt mit neuem Radargerät Raser aus einen Kilometer Entfernung

Bis jetzt wusste kaum jemand von den neuen Truespeed-Radarpistolen der österreichischen Polizei, obwohl auf Austro-Straßen schon längst scharf geschossen wird. Die neue "Geheimwaffe" der Polizisten erwischt Raser schon einen Kilometer bevor der Lenker das Gerät passiert.

Fahrer mit Gasfuß haben so keine Chance noch rechtzeitig zu bremsen, da die Beamten die Temposünder schon erwischt haben, bevor dieser den ersten Blick auf den Gesetzeshüter erhascht.

Über 1.200 der Geräte sind bereits im Einsatz - und der Rubel rollt! Fast 800.000 Autofahrer wurden von den Beamten und ihren Radarpistolen allein im letzten Jahr "geblitzt". Insgesamt wurden sogar fast fünf Millionen Geschwindigkeitsübertretungen abgestraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heuteonline
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Raser, Entfernung
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 12:08 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Reichweite ansich ist schon lange nicht mehr das Problem.
Strittig ist die Genauigkeit und Fehlertoleranz.
Wenn ich mich recht erinnere hat der ADAC zusammen mit der Polizei und Stiftung Warentest mal so eine Studie durchgeführt. Teilweise waren die Ergebnisse recht bemerkenswert. Zum Beispiel verfälscht ein Auto was hinter dem zu kontrollierenden Auto her fährt stark die Messung... vor allem wenn es ein größeres ist wie nen LKW.
Da waren noch mehr Dinge, aber an mehr kann ich mich nich mehr erinnern ^^.
Kommentar ansehen
22.08.2013 12:57 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Waren es nicht auch die Österreicher, bei denen die Beamten Geschwindigkeit auch schätzen durften. Das einzige Land in Europa das gesagt hat: "Unsere Leute können das, was sonst niemand kann." ( http://www.cb-500.com/... )
@Delios: Da sind dann wohl so Sachen wie Genauigkeit und Fehlertoleranz dinge die man mal so vom Tisch schiebt. ;-P
Die Österreicher bringen es ja auch noch fertig ein Gerät zu präsentieren das Geschwindigkeiten ums Eck messen kann. ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:06 Uhr von DerMaus
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde wetten, dass wenn man Geschwindigkeitsübertretungen nur noch mit Farverboten und nicht mehr mit Geldstrafen ahnden würde, die Zahl der aufgestellten/eingesetzten Blitzer innerhalb weniger Monate auf unter 5% der bisherigen Zahl fällt.
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:35 Uhr von msh1n0
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Maus glaube ich auch. Gleichzeitig würden die Arbeitslosenzahlen steigen, weil lauter Leute ihren Job wegen mangelnder Mobilität verloren haben und die Gemeinden würden allesamt dicke Geldprobleme kriegen. Die wollen doch gar nicht, dass man vernünftig fährt. Es gibt Stellen an Autobahnen, an denen man von offenem Tempolimit auf 80 runtergebremst wird, nur um an einem Blitzer vorbeizufahren. Anschließend ist das Tempolimit wieder offen. Und später hieß es dann, es sei ein Unfallschwerpunkt. Natürlich, weil ja auch alle Autofahrer wegen dem Blitzer voll in die Eisen gehen...
Kommentar ansehen
22.08.2013 13:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@DerMaus
ich denke du meinst die Anzahl der Verstöße :D
Kommentar ansehen
22.08.2013 14:08 Uhr von ms1889
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
oh neue geräte zum abzocken. diese art der geräte lügt meistens sowieso (tragbare geräte). eine exakte messung ist mit solchen handgeräten nicht möglich, da ebend kein mensch das so halten kann, das es nicht wackelt. die polizei die solche geräte benutzt, weiss das ihre messungen falsch sind und ihr ziel ist nur abkassieren der autofahrer.
Kommentar ansehen
22.08.2013 17:55 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Immer die Abzocker
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:28 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Find ich gut, raser gehen mir schon länger auf den Senkel.
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:55 Uhr von Volkwin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ja erstmal ob das überhaupt richtig funktioniert und den nocht richtig bedient wird
alles abzocke vor allem wenn man zb in einer 30 ger zone mit 35 geblitzt wird als wenn man ein roboter wäre wenn man 40 oder drüber fähr könnte man das ja noch verstehen aber mit 35 bin ich kein temposünder
und früher wurde man evtl noch mal verwarnt das gibt es heute glaube ich nicht mehr
Kommentar ansehen
22.08.2013 19:01 Uhr von DigitalKeeper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, - also nicht, das das Falsch verstanden wird: ich hab grundsätzlich etwas gegen die Raser, bzw. Verkehrssünder! Aber....

...die Schluchtenscheisser sind ja für Ihre Abzockmethoden bekannt. Demnächst bezahlste Pauschal bei der Einreise oder beim durchqueren schon mal 1000.- Euro, weil DU könntest ja etwas Falsch machen

Und DIE finden Garantiert etwas; und wenn´s nur ein fehlendes Kaugummi iss...
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:37 Uhr von Doc-Stone
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Abartig:
Wenn sich Leute aufregen, wenn man sie beim Brechen von Regeln erwischen will.

Jedes Jahr wird im in Deutschland rein rechnerisch eine kleine Gemeinde durch Verkehrunfälle einfach ausgelöscht (Unfalltote).
Und das liegt ganz bestimmt nicht an technischen Ursachen, sondern zu meist am Ververhalten und Brechen von Regeln durch die Unfallverursacher.

Solche Aufreger sollten mal ein paar Einsätze bei der Feuerwehr/Rettungsdienst mitfahren und das Leid sehen, wenn Unschuldige durch Regelbrecher ermordet werden.
Ich habs 10 Jahre mitgemacht, da bekommt man eine gewisse Emphatie und versteht, daß nicht die Überwacher die Bösen/Schlimmen sind, sondern die, die meinen Regeln sind scheisse.

Jeder, der sich an die Regeln hält, hat keinen Grund sich über z.B. Geschwindigkeitsmessungen aufzuregen.
Jeder, der sich aufregt darüber, hat Angst, weil er sich nicht an die Regeln halten will und bekennt sich dadurch dazu, in Kauf zu nehmen, andere Menschen zu töten.

Im Übrigen, es ist nicht schwer, sich an Regeln zu halten, es tut nicht weh, aber es erfordert die nötige Intellegenz, sich über Folgen im klaren zu sein, und das scheint manchen echt abzugehen.

Greez
DocStone
Kommentar ansehen
22.08.2013 23:51 Uhr von Djerun
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Doc-Stone

jaja .....
wenn ich 110 statt 100 fahre ist das risiko jemanden zu töten praktisch gleich groß


auf 1000m ist so eine messung reichlich sinnfrei, es sei denn:
1: strasse gerade
2: kein verkehr

und solche stellen sind sehr selten unfallschwerpunkte .....

[ nachträglich editiert von Djerun ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 04:18 Uhr von Miauta
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Witzig. Wenn ich 7km/h zu schnell bin. Bekomme ich ein Bußgeld. Mit 7 km/h mehr aufm Tacho, habe ich gleich viele Menschenleben aufm Gewissen....natürlich!!

RASER! Das ist das Lieblingswort der deutschen. Denn sie haben ja nichts besseres zu tun, als sich um so kleine Problemchen zu kümmern. Wenns dann an die Politik geht, wird das dumme Volk immer gleich bequem und hält sich raus,

Macht weiter so ihr Idioten :) Schafft euch nur ab. Ich beende mein Studium hier und verpiss mich gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz weit weg :)
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:58 Uhr von Doc-Stone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Djerun

Ha Ha (statt ja, ja)

klar, statt 100 erlaubt man dann 110, sind ja nur 10 mehr.
Dann beschwert sich der, der 120 fäht, wenn er erwischt wird, weil sind ja wieder nur 10 mehr
usw.
Sorry, aber das ist nur eine Ausrede!
Irgendwo muß man halt die Grenze setzen.

Und noch besser der Gag, sich über die Orte von Messungen aufzuregen.
Da ist überschreiten okey, da nicht.
Das empfindest jeder anders am Ende.

Das sind beides nur Ausreden von Leuten, die entweder physisch nicht in der Lage sind, die Geschwiendigkeit im Auge zu behalten (was noch?) also im Grunde garnicht fahrtüchtig sind, oder Leute, die mit Absicht zu schnell fahren, denen also das Leben und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen egal sind.

Und solange das so ist, ist es notwendig diese Leute zu erwischen!

Komischerweise ändert sich eine solche verquere Ansicht sehr schnell, wenn man erst mal selber einen Angehörigen durch einen Raser verloren hat.

[ nachträglich editiert von Doc-Stone ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?