22.08.13 07:57 Uhr
 3.489
 

Spektakuläres Video: Komet rast in die Sonne und löst koronalen Massenauswurf aus

Ein spektakulärer Vorgang auf der Sonne wurde am 20.08.2013 von dem Sonnenobservatorium "SOHO" aufgenommen.

Ein unbekannter Komet, der wohl aus dem äußeren Sonnensystem kam, raste mit voller Geschwindigkeit auf die Sonne zu.

Der Komet verdampfte und löste einen koronalen Massenauswurf auf der Sonne aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, Sonne, Komet
Quelle: ufosightingshotspot.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 08:47 Uhr von Naikon
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
das Video gefällt mir
Kommentar ansehen
22.08.2013 08:52 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
huu endlich mal eine News wo es nicht heißt das ein Ufo etwas in die Sonne schießt oder so
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:27 Uhr von tom_bola
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Firlefanz, der Komet ist viel zu klein um das Magnetfeld der Sonne zu beeinflussen. Der Massenauswurf hat nichts mit dem Kometen zu tun, der im Übrigen auch nicht einschlägt, weil es den vorher schon zerlegt. Deine Quelle ist Schrott.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:44 Uhr von knuddchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das schaut aus, als wenn die Sonne ihr Schutzschild aktiviert hat und der Komet sozusagen dagegen knallt. xD Aber schon faszinierend das ganze
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:52 Uhr von Ishkur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Lordhaumichblau

Dir ist klar das sich nichts "durch die Sonne" ausbreitet, oder? Les mal in Wikipedia nach wie lange Licht (Photonen) brauchen bis sie aus dem Kern in die Konvektionszone kommen. Die Stoßwelle würde sich spätestens in der Strahlungszone verlaufen.
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:54 Uhr von Rychveldir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"
In der Tat ist das Firlefanz:

Die Sonne hat einen Durchmesser von 1.392.700km
Licht bewegt sich mit 300.000km/sec

Die angebliche Wirkung des Kometeneinschlags findet auf allen Seiten gleichzeitig statt. Muss sich also mit Überlichtgeschwindigkeit ausgebreitet haben.

Selbst WENN sich irgendwelche Schockwellen durch den Kometen mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiteten, wäre die Wirkung auf der anderen Seite erst 4 Sekunden später in Erscheinung getreten."

Firlefanz, weil nicht annähernd begründet ist, wie ein so kleiner Komet eine solche Wirkung haben kann

Aber DEIN Kommentar ist noch der größere Firlefanz. Ist dir aufgefallen, dass eine Sekunde Video irgendwas zwischen 3 und 5 Stunden echtzeit abbildet!?
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:58 Uhr von Ishkur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem passiert der KMA bereits bevor der Komet die Oberfläche erreicht. Zufall.
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:59 Uhr von SilentPain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Lordhaumichblau
dies in in der Tat richtig, aber:
da man nur die Korona sehen und
den Einschlagsort des Kometen nur erahnen kann
wäre es zumindest plausibel

allerdings wenn ich sehe wie die Quelle heisst
wäre hier eine offizielle Bestätigung hilfreich
Kommentar ansehen
22.08.2013 11:52 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Unsinn!
In dem Video ist doch eindeutig zu erkennen, daß der Ausbruch stattfindet, bevor der Komet der Sonne auch nur nahe kommt.
Kommentar ansehen
22.08.2013 16:02 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich beunruhigt die Tatsache, dass am Ende des Videos der "Unbekannte" zu sehen ist!
Kommentar ansehen
22.08.2013 16:23 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"... Evolutionstheoretiker die sich alle als Unfälle der Natur deklarieren."

Wer das tut, hat die Theorie nicht annähernd verstanden, und du offensichtlich auch nicht.
Kommentar ansehen
22.08.2013 16:38 Uhr von Onid_A
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Argh ich wollte eigentlich nichts vom Elektrischen Universum schreiben weil mir mein Verstand sagt "lass es, du wirst nur geflamet" aber immer wenn ich high bin, bin in so redefreudig.

Im Elektrischen Universum ist die Sonne etwas anders. Der wichtigste Unterschied ist vermutlich der, dass die Sonne ihre Energie von außen bekommt.

Hier eine Grafik vom Spannungsverlauf der Sonne
http://www.elektrisches-universum.de/...

Dazu steht:
"Die Photosphäre als Oberfläche der Sonne hat das höchste Potential positive Ionen betreffend. Ionen sind im Inneren der Sonne gefangen, es sei denn, sie haben genug kinetische Energie, um den „Berg“ der Photosphäre zu überwinden. Der sogenannte „Sonnenwind“ zeigt, dass es einigen gelingt.
Plasma hat die Eigenschaft, Bereiche unterschiedlicher Ladung, Temperatur, etc. gegeneinander zu isolieren. Es entstehen kleine Zellen. Dieses ist die Zellenstruktur, die wir auf der Sonne beobachten können. Warum verschwinden dann die Zellen immer wieder und werden durch neue ersetzt?
Elektronen, die sich von Aussen in die Sonne hinein bewegen, werden in der Photosphäre gefangen. Für diese Vorstellung hilft es, den obigen Plot auf den Kopf zu stellen. Die Elektronen füllen die lokale „Falle“ auf, sie wird kleiner und verschwindet schließlich, um sofort durch eine neue Plasmazelle ersetzt zu werden.

Die Chromosphäre spielt insgesamt die Rolle einer Doppelabschirmung zwischen dem hohen Potential der Photosphäre und dem niedrigen Potential der Corona. Die Potentialdifferenz liegt bei 10^9 V oder mehr."

Seht euch mal die elektrische Labor-Sonne von Birkeland an:
http://upload.wikimedia.org/...
(Ja, das ist ein Schwarz-Weiß Foto. So alt ist der Shit schon...)

Die bringt doch schon erste Hinweise auf die erhöhte Rotationsgeschwindigkeit am Äquator der Sonne.

Aber jetzt mal diese Theorie beiseite gestellt...

Wenn ich mir das Video aus der News anschaue, dann muss ich mich wirklich fragen wie naiv man eigentlich sein kann um zu glauben, dass diese Eruption nichts mit dem Kometen zu tun hat.

Nur weil es absolut nicht mit der gängigen Theorie zu vereinbaren ist?

Das machte geradezu *PENG* als der Komet "einschlug".

Ich weiß nicht wie man das im Elektrischen Universum wirklich erklären würde aber ich bin mir sicher das so ein Komet, wenn man ihn jetzt als elektrischen Körper sieht, auch für elektrischen Stress auf der Sonne sorgen kann.

set /flame schutzschild 1
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:34 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre nicht verkehrt, zwei Körper unterschiedlicher Ladungen nähern sich und es kommt zu einer Entladung.

Beispiel:
Winzige Wolke auf riesige Erde

Diese Objekte haben wie Komet und Sonne keinen Kontakt,
man sieht jedoch einen Blitz.
Und wie Jeder weiß, geht ein Blitz von beiden Objekten aus.
Da wir eine reichhaltige Atmosphäre um die Erde haben,
sieht man diesen Blitz überhaupt.
Im Weltall nicht.
Aber warum sollten man unter völlig anderen Umständen nicht auch eine Reaktion beobachten können.
Die Sonne und eine Entladung(Blitz) haben ein Magnetfeld und beeinflussen sich.
Es könnte doch reichen um Sonne aufreißen zu lassen,
so dass sie Dampf ablassen kann.
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:09 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das machte geradezu *PENG* als der Komet "einschlug"."

Du schreibst es richtig: "als" der Komet einschlug und nicht "weil". Darüber hinaus ist es unmöglich, aus dem Video den genauen Einschlagzeitpunkt und den Auswurf auf mehr als ±5 Stunden miteinander zu verbinden, da es so schnell abläuft. Das Magnetfeld der sonne ist extrem komplex und CMEs zeigen, dass immer wieder auch ohne Hilfe von außen Eruptionen passieren. Meinetwegen kann da auch ein Komet mitwirken, denn was solche Eruptionen erlaubt, muss gelegentlich extrem instabil sein.

Plasma ist wichtig - speziell auf der Sonne! - aber dass die Sonne ihre Energie von außen bekommt, muss erst noch gezeigt werden. Ich gebe zu du hast dich länger zurückgehalten, als ich erwartet haben, Onid, aber flamen tu ich trotzdem nicht :)

Das Bild ist ganz schön, aber da ist die Leuchtkraft um den "´Äquator" konzentriert. Und auch sonst erkenne ich da nicht viel Ähnlichkeit mit einem Stern. Und Rotation erkennt man auf einem Standbild leider gar nicht, geschweige denn differenzielle Rotation.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:27 Uhr von tom_bola
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
´wie naiv man eigentlich sein kann um zu glauben, dass diese Eruption nichts mit dem Kometen zu tun hat.´

Weil die Eruption gegen 23:00 Uhr begann und da war der Komet noch etwa 3,2 Mio km von der Sonne entfernt. Und zwei Stunden später, als es den Kometen zerlegt, ist er immer noch ca. 1 Mio km von der Sonne weg.

@Rychveldir

´Darüber hinaus ist es unmöglich, aus dem Video den genauen Einschlagzeitpunkt und den Auswurf auf mehr als ±5 Stunden miteinander zu verbinden, da es so schnell abläuft.´

Doch kann man auf der Website Helioviewer.org Schritt für Schritt nachvollziehen.
Hier die Einstellungen:

http://imageshack.us/...
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:54 Uhr von tom_bola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, es muß drei Stunden später heißen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?