22.08.13 07:44 Uhr
 359
 

Bradley Manning will Begnadigung

Der Wikileaks-Informant Bradley Manning, der zu 35 Jahren Haft verurteilt wurde (ShortNews berichtete), bat Barack Obama um seine Begnadigung.

Obamas Sprecher sagte, dass der Fall "wie jedes andere Gesuch" geprüft werde.

Manning verlor außerdem auch seine Sold- und Pensionsansprüche. Die Regierung sieht ihn als Verräter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Barack Obama, Begnadigung, Bradley Manning
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Keine Beweise: Donald Trump beharrt darauf, Barack Obama habe ihn abgehört
Abhörvorwürfe von Donald Trump an Barack Obama laut Republikaner haltlos
Barack Obama ordnete Cyberangriffe auf das nordkoreanische Raketenprogramm an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 08:56 Uhr von Naikon
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
So sollte man nicht mit Helden umgehen. Trauriges Amerika
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:56 Uhr von