22.08.13 07:24 Uhr
 419
 

Dementi: Bundesbehörde hält Windows 8 nicht für gefährlich (Update)

Vor Kurzem machte die Meldung die Runde, dass die Regierung Microsofts Betriebssystem Windows 8 in Zusammenhang mit mit TPM 2.0 für gefährlich halte (ShortNews berichtete). Nun hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Warnung dementiert.

In einer Pressemitteilung hieß es: "Das BSI warnt weder die Öffentlichkeit, deutsche Unternehmen noch die Bundesverwaltung vor einem Einsatz von Windows 8."

Allerdings gibt es laut dem BSI doch ein kritisches Szenario. Wenn Windows 8 mit Hardware verwendet wird, auf der sich TPM 2.0 befindet, kann es zu Problemen kommen. Das BSI appelliert in diesem Zusammenhang nur an die Eigenverantwortlichkeit bei Nutzung von IT-Technik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Warnung, Windows 8, Dementi
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 09:45 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben sich nicht beschwert...die haben einfach nur gesagt das es sicher ist...und unsere Regierung glaubt das denen...sind doch unsere Freunde
Kommentar ansehen
22.08.2013 09:55 Uhr von schildzilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles nur eine Sache der “Verhältnismässigkeit“, wie unsere Kanzlerin immer so schön sagt.
Kommentar ansehen
22.08.2013 10:47 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@AffenJunge

Egal wie man zu der Sache steht: Fakt ist, dass es niemals eine offizielle Warnung vor Windows 8 gab. Die Zeit und diverse andere Zeitungen mit hohem journalistischen Anspruch haben die Warnung vor dem Einsatz von TPM-Modulen(!) in der Verwaltung eigenmächtig und sehr kreativ zu einer generellen Warnung vor Windows 8 aufgebauscht.

Dabei ist die Verwendung von Windows 8 nicht an die Verwendung eines TPM-Moduls gekoppelt, und wird es auch nicht sein (die Module werden zwar ab 2015 für von MS zertifizierte Hardware verpflichtend, müssen aber nicht aktiviert sein - das wird nur "empfohlen").

TPM mag noch so eine gequirlte Kacke sein, aber um Windows geht es dabei eben nur sehr peripher.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?