21.08.13 21:33 Uhr
 632
 

UK: Galerie zeigt erste Abbildung eines Meerschweinchens in der englischen Kunst

Das Tier, das auf einem aus dem Jahre 1580 stammenden Gemälde zu sehen ist, wird wohl das älteste Meerschweinchen in der Geschichte der englischen Kunst sein. Das Bild selbst wurde von einem unbekannten flämischen oder niederländischen Künstler angefertigt.

Das Gemälde zeigt unter anderem ein ernst aussehendes Mädchen, das ein Meerschweinchen in den Händen hält. Es nicht bekannt, um wen es sich bei den Personen auf dem Bild handelt.

Das Gemälde wird demnächst in der National Portrait Gallery in London zu sehen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Gemälde, Meerschweinchen
Quelle: www.theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europeana: Hier kann man digitalisierte Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg abtippen
Graphic Novel "Watchmen" wird Teil des neuen DC-Universums werden
New Yorker Museum stoppt Anti-Trump-Installation von Hollywoodstar Shia LaBeouf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2013 21:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Gemälde zeigt unter anderem ein ernst aussehendes Mädchen, das ein Meerschweinchen in den Händen hält."

Wer sich alte Bilder aus der Vergangenheit ansieht, wird feststellen, das nicht viele Menschen richtig glücklich lächeln!
Die Meisten hatten nicht viel zu lachen, das Leben war zu hart und zu ernst! Im Gegensatz zu Heute, wo in der Spassgesellschaft Party und Lustig angesagt ist, bis der Arzt kommt!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?