21.08.13 20:43 Uhr
 285
 

Russland: Reporter von TV-Sender abgeschaltet, weil er über Homophobie wetterte

Der Reporter James Kirchick wurde vom russischen staatlich finanzierten Fernsehsender "RT" gebeten, einen Kommentar zur Verurteilung von Bradley Manning abzugeben. Stattdessen erschien der homosexuelle Reporter mit Hosenträgern in Regenbogenfarben und wetterte über die russische Homophobie.

"Ich habe eigentlich kein Interesse daran, über Bradley Manning zu sprechen. Worüber ich sprechen möchte ist die schreckliche Atmosphäre der Homophobie, die in Russland derzeit herrscht", sagte Kirchick. Er wolle die russische Schwulengemeinschaft wissen lassen, dass sie Verbündete in der ganzen Welt habe und dass man nicht länger schweigen werde.

Als die Regie mitbekam, was Kirchtick da gerade tut, unterbrach man die Verbindung. Kirchick saß zu dem Zeitpunkt in Stockholm. Über Twitter berichtete er später, man habe auch sein Taxi vom Studio zum Flughafen nicht zahlen wollen - der Taxifahrer sollte ihn aus dem Wagen werfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Sender, Reporter, Homophobie, James Kirchick
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr schickt Leopard 2 und Marder an Ostflanke
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2013 20:55 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Gute Aktion.

Jetzt werden die Russen jedes mal wenn sie eine Person Live schalten erst mal den Hintergrund abfragen, und wenn er Schwul ist, darf er nicht reden.

Der Taxifahrer hat in kostenlos zum Airport gebracht, habe ich gerade auf Twitter gelesen.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 01:02 Uhr von Real18Life
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schön konsequent die Russen.... sehr gut.
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:20 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Is..isses dies war auch eine ähnliche Argumentation bei vielen Mitläufern und Mittätern der NS Zeit, der sowjetischen Terrorära der 1930er oder Pinochet Diktatur

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?