21.08.13 13:57 Uhr
 209
 

Occupy-Aktivisten gründen ethische Bank für arme Menschen

Aktivisten der "Occupy Wall Street"-Bewegung haben eine eigene Bank gegründet, die nach ethischen und nicht raffgierigen Grundsätzen funktionieren soll.

Das Geldinstitut "Occupy Money Cooperative" ist vor allem für arme Menschen gedacht, denen von Banken ein eigenes Konto verwehrt wird.

"Jeder, der eine Karte bei uns hat, ist Mitglied und bei künftigen Entscheidungen der Kooperative stimmberechtigt", erklärte Gründer Carne Ross.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Occupy, Ethik
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2013 14:01 Uhr von call_me_a_yardie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse Idee ! Das ist ein Problem das sowohl obdachlose als auch Arbeitslose Menschen oft haben ! Bekommen kein Konto bei einer Bank und können dementsprechend keine Miete zahlen oder Sozialleistung empfangen ! Dementsprechend im Dauerteufelskreis - Arbeitslosigkeit / Obdachlosigkeit
Kommentar ansehen
21.08.2013 14:05 Uhr von news_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibts doch bestimmt nur in den USA.
Kommentar ansehen
21.08.2013 15:58 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Lukrativer als eine Bank auszurauben ist es eine eigene Bank zu gründen"
Kommentar ansehen
21.08.2013 17:09 Uhr von Samsara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grundidee finde ich eigentlich gut, doch als erstes verweise ich auf den Kommentar von "heinzinger", mit dem er mMn recht hat und zweitens für ICH einen Teufel tun, solchen Verbrechern/Terroristen wie "Occupy-Aktivisten" mein Geld anvertrauen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?