21.08.13 11:43 Uhr
 244
 

Fußball: Türkei trennt sich nach katastrophaler WM-Qualifikation von Trainer

Die türkische Nationalmannschaft spielte bisher eine sehr schlechte WM-Qualifikation, so dass der Fußballverband nun reagieren musste.

Man trennte sich von Trainer Abdullah Avci. Es wird spekuliert, dass der ehemalige Trainer Fatih Terim zurückkehrt.

Die Türkei liegt in ihrer Gruppe auf Platz vier und es ist recht aussichtslos, dass sie sich für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien qualifiziert.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Türkei, Trainer, WM-Qualifikation, Abdullah Avci
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Turnen: Ex-US-Teamarzt gibt vor Gericht sexuellen Missbrauch zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2013 13:00 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
gott sei dank ist der weg.

Senol Günes/ Yilmaz Vural
wenn noch der Präsident des türkischen Fussball Bunds abhauen würde.!!!
Kommentar ansehen
21.08.2013 13:04 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich gebs ja ungern zu, aber was die Trainerneuorientierung in der Nationalmannschaft angeht, haben die Türken uns wohl was voraus..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?