21.08.13 09:22 Uhr
 7.639
 

Elektronikmärkte: Mobilfunkstörsender gegen Preisvergleich?

Um seinen Kunden keine Möglichkeit zu geben, Preise online per Smartphone zu vergleichen, soll eine große Elektronikmarktkette Störsender im Einsatz haben.

Da diese Sender nur mit Erlaubnis der Bundesnetzagentur in Betrieb gehen dürfen, wurden diese wohl illegal installiert.

Ein Sprecher von Media Markt dementiert, dass es die Media-Markt-Kette betrifft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mobilfunk, Preisvergleich, Verhinderung, Elektromarkt, Störsender
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2013 09:22 Uhr von Thommyfreak
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Ist mir auch schon aufgefallen. Aber bei mehreren Firmen. Bin mal gespannt, ob da noch was kommt wegen illegalen Installationen.
Kommentar ansehen
21.08.2013 09:31 Uhr von Bewerter
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Da es nun bekannt ist müsste die Polizei das auch untersuchen und satte Strafen erteilen, da die Störung der Telekomunikation kein Kavaliersdelikt ist. So etwas kann sehr teuer werden.
Kommentar ansehen
21.08.2013 09:36 Uhr von CrazyWolf1981
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Die müssen sich das halt gefallen lassen. Es geht ja nicht nur um Preise, sondern auch um Tests oder Kundenberichte. Kann doch auch Vorteilhaft sein. Zumal man dann ja mit dem Kunden auch verhandeln kann wenns um den Preis geht. Wenn man sich erst daheim oder draußen informieren kann was es woanders kostet, geht man auch eher nicht mehr rein und handelt mit dem VK, sondern geht heim und kauft direkt online.
Ich für meinen Teil schaue mir höchstens mal Geräte an, kaufen würde ich bei MM und Co größere Sachen eher nicht mehr, denn im Schadensfall sind Online-Händler, allem voran Amazon, nach 1 1/2 Jahren noch kulanter als MM und Co nach 3 Wochen.
Kommentar ansehen
21.08.2013 09:49 Uhr von Jaecko
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich weiss auch so, dass Mediamarkt preislich gesehen ne Apotheke ist.
Ein bestimmter Adapter von hama kostet bei denen 14,95... den exakt gleichen (hama, gleiche EAN) gibts bei nem Elektronikversand für 5,80.
Kommentar ansehen
21.08.2013 09:54 Uhr von stoske
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Als wenn das einen großen Unterschied machen würde, ob ich den Vergleich direkt im Laden anstelle oder draussen vor der Tür, bzw. nachher zu Hause.
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:03 Uhr von 16669
 
+5 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:12 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske

Oft haben die Leute aber keine Zeit mit dem Kauf zu warten oder vergessen bis sie wieder zu Hause sind den Preis oder den Namen des Artikels den sie vergleichen wollten...
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:17 Uhr von majorpain
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das schöne an MM oder Saturn etc. ist halt man kann die Produkte anschauen. Bildquallität vergleichen etc.aber sorry ich hatte schon Preisunterschiede von 400 € und mehr.
Komischerweise hatte ich auch schon oft Produkte die waren vom Preis her gleich oder sogar auch schon niedriger.

Sorry wegen 10€ mache ich nicht rum das sind schon die Versandkosten und wenn ich irgendwie Zweifel habe an dem Onlinehändler das gibt mir auch schon zu fragen hatte da auch schon Probleme.
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:20 Uhr von Thommyfreak
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht will ich ja nicht unbedingt Preise vergleichen sondern einfach nur Bewertungen lesen? Weil...ein Verkäufer will mir was verkaufen....und wird mir vielleicht nichts negatives erzählen..
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Onlinehändler wie Amazon und Co mit MM und Saturn etc. vergleicht vergleicht Äpfel mit Birnen.


Onlineshops sind fast IMMER günstiger weil sie nämlich keine Gebäude unterhalten müssen um ihre Ware anzubieten (Showrooms). sie müssen auch keine Geräte auf Lager da die meisten Versandhäuser heute Just in Time liefern!
Und Verkäufer die Beratungsgespräche führen braucht Amazon und Co auch nicht!
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:34 Uhr von misut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir auch schon in einem nahen Media Markt aufgefallen. Im Gebäude hat man nurnoch sehr wenig bis gar keinen Empfang um Preise zu vergleichen.
Kommentar ansehen
21.08.2013 10:35 Uhr von BoltThrower321
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Klickklaus

Dann scheinst du nicht viel Plan von einer guten Einwandspolitik zu haben. Kontermassnahmen gibt es zu hauf....

Fakt ist, das die großen Märkte ihre TV´s, PC´s usw. nicht mal gescheit anschliessen um zu demonstrieren was geht.

Als Beispiel ein HD TV bei dem ein NICHT HD Kanal läuft?!?

Bei manchen Preisgestaltungen der Märkte frage ich mich ernsthaft was bei denen im Kopf vorgeht....Unterschiede von 30 -300% sind oftmals drin!

Störsender sind eine art Betrug gegenüber dem Kunden!

Beispiel : Saturn wollte mir mein iPad für über 500€ andrehen...wäre schon unterster Preis...erst als ich dem Fuzzi zusammen stauchte und dem Chef kommen lassen hab...Bekam ich mein Tablet für 469€ SO WIE ES AUF DER SATURN SEITE DAMALS AUCH STAND!!!
Kommentar ansehen
21.08.2013 11:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Mister-L
Und jeder Verkäufer hat auch die 70 Produkte im Kopf die in den nächsten 14 Tagen reduziert angeboten werden.

Meist erfahren die Verkäufer die Preisänderung erst dadurch dass sie die neuen Preisschilder anbringen!

Aber es wäre ja ein einfaches das Gerät zurückzubringen und zum neuen Preis wieder mitzunehmen ;)
Kommentar ansehen
21.08.2013 11:53 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klickklaus

Deine Argumente sind natürlich richtig.
Aber ich als Kunde, der keine Beratung benötigt, bin nicht bereit wesentlich mehr bei Media Markt und Co zu zahlen.

Mein Fernseher kostete damals bei Amazon 300 Euro weniger als bei Media Markt, weil Amazon gerade viele Samsung Geräte reduziert hatte.
300 Euro sind eine Stange Geld, die man ohne Preisvergleich bei Media Markt gelassen hätte.


Noch dazu solltest du dich mal über die Einkaufspreise schlau machen.

Die Großhandelspreise liegen meistens 40-50 % unter dem Verkaufspreis.
Also hat Media Markt trotz Gebäuse und Personal noch immer eine riesige Spanne
Kommentar ansehen
21.08.2013 12:08 Uhr von Phillsen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Klaus, ich machs für gewöhnlich genau andersrum. ich informier mich im Internet bis ich bescheid weiss und fahr dann zum Händler und kauf es dort.
Einfach nur weil ich wenn ich ein Problem hab gern mit jemandem face2face rede.

Aber das mit der Beratung? Mag sein das du Deutschlands letzter Superverkäufer bist, aber gerade aus Elektronikmärkten kenn ich das ganz anders. Egal welche Kette.
Richtige Beratung kriegst du im Elektrobereich, meiner subjektiven Meinung, nach nur in kleinen Fachgeschäften.
Die haben zeit für einen und setzen sich mit den Fragen auch auseinander. Und am allerwichtigsten, die müssen nicht für jeden Furz wegrennen und ihren Chef, ihren Abteilungsleiter, ihren Einkäufer oder Ihre Mutter fragen.

Prinzipiell macht man selten nen wirklich guten wenn man im Internet einkauft statt im Einzelhandel.
Und wie du grade sagst Klaus, Kulanz und so klappt meistens auch. Wenn man fragt kriegt man oft auch Nachlässe und so weiter. will ich garnicht in abrede stellen. Aber es ist (fast)immer ein wahnsinnig zäher Vorgang.

Mein letztes Beispiel:
Wollten für meine Schwägerin neues Notebook kaufen, dass sie jeden Tag für die Uni braucht.
Es hat 25! Minuten gedauert bis sich nach langem durchfragen durch den Verkäufer endlich jemand fand der befugt war den Akku für das Notebook zu holen das wir uns angeschaut haben und von dem Sie wissen wollte was es wiegt. nicht auf dem Papier, sondern in der Hand.
Bis der Akku dann im Lager gefunden war hats nochmal gefühlte 10 Minuten gedauert.
Der Verkäufer hat gewusst das genau der punkt absolut Kaufentscheidend war.

Das nenn ich nicht Kundenfreundlich. Und schongarnicht effektiv, wenn sich 4 Leute um so einen Unfug kümmern müssen.

Das Ende vom Lied: Zu schwer, der wurde es nicht...
Kommentar ansehen
21.08.2013 12:08 Uhr von BoltThrower321
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig

Und mal wieder kommt dein Unwissen zum Vorschein....

MisterL hat bestimmt über das Wochenende am Laptop herumgespielt....und ein Rückgaberecht gibt es so nicht....erst recht nicht, wenn am Lappi schon gebrauchsspuren sind....ach ist das herrlich...dieser tägliche Erguss von dir.

Hier ein Fisch ...fang!
Kommentar ansehen
21.08.2013 12:14 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Den Ärger der Märkte über Preisvergleiche etc. kann ich schon nachvollziehen, den Ärger der Kunden über diese Märkte aber umso mehr.
Media Markt wirbt damit, Onlinepreise mitzugehen und eine Beratung im herkömmlichen Sinne findet dort in aller Regel auch nicht statt.

Als meine Computer-Maus zur Garantie ging, und ich ein günstiges Backup für zwei Wochen gesucht habe, war Media Markt etwa 2€ teurer als Amazon, die mit Prime am nächsten Tag liefern konnten. Anstatt also den Preis mitzugehen, weigerte sich MM. Und dann regt sich der Mitarbeiter auch noch furchtbar auf, wenn man direkt vor seinen Augen bei Amazon bestellt.
Manches ist eben eine Sache des Prinzips - auch wenn Media Markt das nicht verstehen möchte.



Gegenbeispiel war natürlich eine richtig gute Beratung in einem anderen MM (Würzburg Fußgängerzone) von einer kompetenten Beraterin, inkl. der schriftlichen Zusicherung, das Gerät innerhalb von 14 Tagen gegen Bargeld zurückgeben zu können (Galaxy NOTE zum Release, die Größe war damals noch Neuland) sowie innerhalb der Garantiezeit ein Ersatz-Smartphone der Mittelklasse bei Garantie-Einsendungen zu erhalten.
Dafür habe ich dann auch gerne 10% über dem Amazon-Preis gezahlt - bewusst ohne nach einem besseren Preis zu fragen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
21.08.2013 12:44 Uhr von cvzone
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
teilweise sind die Märkte auch nur seehr massiv gebaut, und schon ist Geschrei von Verschwörungsthoretikern zu hören. Im Parkhaus wundert es dagegen niemanden mal keinen Empfang zu haben.
Kommentar ansehen
21.08.2013 13:15 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero: Wie bescheuert oder geil müsste man sein, dass fünf Minuten relevant sind oder das Merken/Aufschreiben eines Preises überfordern? Das wird wohl nur auf die Zielgruppe 12-16 zutreffen.
Kommentar ansehen
21.08.2013 13:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@BoltThrower321
Wie süß dass du keine Ahnung hast aber andere als Troll bezeichnen willst.

[...]MisterL hat bestimmt über das Wochenende am Laptop herumgespielt....und ein Rückgaberecht gibt es so nicht[...]

Du weißt was "uneingeschränktes Rückgaberecht" heißt?
Du weißt dass man Geräte durchaus 14 Tage lang testen darf und bei Nichtgefallen ein Rückgaberecht trotz Benutzung hat?


[...]erst recht nicht, wenn am Lappi schon gebrauchsspuren sind[...]
Gebruachsspuren nach 3 Tagen?? Also entweder gehst du verdammt sorglos mit deinen Geräten um oder du musst mir mal erklären wie du nach 3 Tagen bereits Gebrauchsspuren hast. Und nein ein wenig Staub ist keine Gebrauchsspur


Und zügel dich doch einfach ein wenig bei deinen Äußerungen. Sonst könnte man tatsächlich dazu niegen dich nicht mehr ernst zu nehmen...
Kommentar ansehen
21.08.2013 13:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
[...]Anstatt also den Preis mitzugehen, weigerte sich MM. Und dann regt sich der Mitarbeiter auch noch furchtbar auf, wenn man direkt vor seinen Augen bei Amazon bestellt.[...]
Wer hat denn solch sinnlose Provokation nötig? Du etwa??

Der Kunde will die Produkte fast geschenkt erwartet aber 1A-Beratung und etliche Inclusiveleistungen on top. Das ist Wahnsinn der gar nicht realisierbar ist wenn man seine Mitarbeiter gerecht entlohnen will
Kommentar ansehen
21.08.2013 14:12 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hm...
Hier zählt das Hausrecht nicht, da die Netzbeteriber ja auch ein wörtchen mitzureden haben.
Denen gefällt es ganz sicher nicht wenn die Firmen alle anfangen Funklöcher aufzubauen.
Wenn da jetzt nicht interviniert wird kann ich mir vorstellen das man in der Nähe von Märkten bald in Schwarzen Löchern landet was den Empfang angeht xD

Ist gesetzlich übrigens verboten, also der Einsatz von Störsendern.
Kommentar ansehen
21.08.2013 14:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der MediaMarkt, als auch die anderen großen Märkte sind für mich eh nur Touch&Feel Läden.
Dort kann man live sehen, wie die Geräte aussehen und sie bedienen.
Gekauft werden sie dann im Internet.

Mag manch einer zwar für bescheiden halten, aber da steh ich drüber.
Ist doch beim Autokauf genauso, nur kommt hier dazu, dass der Verkäufer das Auto auch meistens sehr gut kennt und wenn ich das Fahrzeug doch irgendwo anders billiger bzw. zu besseren Konditionen finde, dann greife ich dort zu.
Kommentar ansehen
21.08.2013 14:30 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009

Ich wollte keine Serviceleistung und keine Beratung. Ich bin in den Laden, bin selbstständig zu dem Regal mit den Computermäusen, habe mir die gegriffen, die ich wollte, und bin dann zum Mitarbeiter, weil ich den Onlinepreis wollte.
Kommentar ansehen
21.08.2013 14:31 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaecko

"Naja, ich weiss auch so, dass Mediamarkt preislich gesehen ne Apotheke ist.
Ein bestimmter Adapter von hama kostet bei denen 14,95... den exakt gleichen (hama, gleiche EAN) gibts bei nem Elektronikversand für 5,80."

also, glaub ich dir, hab ich auch schon teilweise festgestellt, will das nicht kritisieren *g* Aber, was wie hoch sind beim E-Versand die Versandkosten? Was ist bei einem Defekt etc.?

Ich machs ja auch so, wenn ich irgendwas großes brauche, schau ich erstmal bei Amazon, was es dort kostet und dann fahr ich ggf in den Mediamarkt; mach ich insbesondere bei Games, Blu-Rays oder größeren Anschaffungen wie TV oder auch irgendwelchen Maschinen. Dann sagt man denen, dass das bei Amazon billiger ist, die schauen nach und reduzieren den Preis. Find das eigentlich in Ordnung soweit.

Aber das eigentliche Thema sind ja die Störsender - die gibts garantiert, find ich ebenfalls nicht toll, aber auch nicht weiter schlimm. Sollte das Interesse bestehen, Preise zu vergleichen, dann geh ich eben 5 Min ausm Laden, checks im Auto bei Amazon und gehe nochmal rein.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?