20.08.13 19:43 Uhr
 229
 

Fukushima: Hunderte Tonnen verstrahltes Wasser entweichen aus neuem Leck

Eine weitere Panne wird aus dem Katastrophenreaktor im japanischen Fukushima gemeldet. Hunderte Tonnen radioaktiv verstrahltes Wasser sind durch ein Leck aus einen Kühlwassertank entwichen.

Wie der Kraftwerkbetreiber Tepco bekannt gab, wurden Strahlungswerte von 100 Millisievert/Stunde ermittelt. Wissenschaftler bezeichnen solch hohe Dosen als gefährlich für die Gesundheit. Arbeiter in der Atomruine waren jährlich einem Fünftel des Wertes ausgesetzt.

Laut Tepco ist das ausgetretene Wasser mit einem Strontium versetzt, das laut Wissenschaftlern das Knochenmark schädige und Blutkrebs verursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Fukushima, Leck
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 23:00 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1