20.08.13 19:02 Uhr
 5.927
 

Ägypten: 7.000 Jahre altes Eisen-Artefakt kam aus dem Weltall

Archäologen des UCL Petrie Museum konnten nachweisen, dass das bislang älteste Eisen-Artefakt Teil eines Meteoriten war und damit aus dem Weltraum kam. Die kleine unscheinbare Eisenkugel war Teil eines Schmuckstückes. Die weiteren Kugeln bestehen aus Knochen oder Stein.

Die Forscher untersuchten die Metallkugel, welche gut 7.000 Jahre alt ist, mit Röntgenstrahlen und stellten fest, dass das Metall aus einem Meteoriten stammte. Das erstaunliche ist allerdings das Alter der Eisenkugel, da zu dieser Zeit normalerweise nur Kupfer verarbeitet wurde.

Das Eisen wurde zunächst möglichst dünn gehämmert und anschließend zu einer Perle zusammengerollt. Die Fähigkeit Eisenerz zu schmelzen und Eisen zu gewinnen entwickelte sich rund 3.000 Jahre später. Das Schmuckstück wurde 1911 bei einer Ausgrabung nahe des Dorfes el-Gerzeh in Unterägypten gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ägypten, Weltall, Eisen, Artefakt
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 19:27 Uhr von Nothung
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2013 01:55 Uhr von P.Jay
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
was ist wahrscheinlicher ... schmiedende egypter oder meteoritenschmuck tragende egypter ?
die schlussfolgerung aus dem fund ist es MUSS aus einem meteoriten stammen ? so eine kleine menge eisen kann man mit hilfe der sonne vermutlich mit wasser und glas als linse selbst erzeugen - ohne hochofen ... http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.08.2013 01:56 Uhr von newsbulli
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Genau. Habt erstmal genug zu essen für die Kinder, ihr Penner Ägypten? Unterste Schiene.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?