20.08.13 17:15 Uhr
 818
 

Eckernförde: U32 nach Tauchrekord wieder in Deutschland

Das U-Boot U32 ist wieder nach Eckernförde zurückgekehrt. Vor über sechs Monaten hatte U32 den deutschen Hafen verlassen.

Bei seiner Fahrt querte es als erstes deutsches U-Boot der Klasse 212A und stellte dabei einen Tauchrekord auf. U32 befand sich 18 Tage lang unter Wasser, das hatte zuvor noch kein konventionelles U-Boot geschafft.

"Der Brennstoffzellen-Antrieb ermöglicht solch langes Tauchen", so Kommandant Christian Moritz. Nach drei Monaten wurde die Besatzung des U-Bootes ausgewechselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Rückkehr, U-Boot, Manöver
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an
"Lauter Einzelfälle?": Mauthausen Komitee listet Entgleisungen der FPÖ auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 17:55 Uhr von ghostinside
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Können wir uns US-Hammel wieder brav auf die Schulter klopfen, wenn wir demnächst unsere "Freiheit" an irgendwelchen Gebirgshügeln, Meerengen und Gletschern verteidigen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 20:08 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Deutschland entmilitarisieren"

Warum

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?