20.08.13 17:10 Uhr
 897
 

Russland: Video dokumentiert brutalen Angriff auf transsexuelle Frau

Seit der Einführung des Anti-Homosexuellen-Gesetzes in Russland werden Übergriffe auf Schwule, Lesben und Transsexuelle immer häufiger.

Nun sorgt ein besonders brutales Video für Entsetzen, bei dem eine transsexuelle Frau in einem öffentlichen Park attackiert, geschlagen und getreten wird.

Offenbar schafft es die Frau am Ende des Videos, zu fliehen, allerdings greift niemand der Menschen im Park in die Szene ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Video, Russland, Angriff, Transsexuelle
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 17:17 Uhr von Patreo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ein schöner Beweis der Toleranzgrenze von menschlichem Abfallprodukten, die voller Freude ihre eigenen latenten homosexuellen Phantasien ausleben, indem sie ihr Opfer versuch zu zwingen sich auf eine abgebrochene Flasche zu setzen.
Die sehen sich im Recht, das sie nicht haben, jemanden die Menschlichkeit zu nehmen, zu demütigen, zu quälen und zu verfolgen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:24 Uhr von Again
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@ Radowan:
Völlig irrelevant was du dazu meinst. Aber man behandelt so niemanden, der sich nichts zu Schulden kommen hat lassen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:24 Uhr von Samsara
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Für die miese Kameraführung sowie die beschissene Bildqualität gehört der "Kameramann" verprügelt.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:25 Uhr von Patreo
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist keine Frau aber dennoch ein Mann und vor allem Mensch Radowan, etwas was man sich immer vergegenwärtigen sollte.

Wenn das Gegenkonzept eine Gruppe aus asozialem gewalttätigem Abschaum ist sollte man sich Gedanken machen
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:26 Uhr von wikking
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Naja "es" konnte ja noch fliehen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:28 Uhr von Patreo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nach einer demütigenden und schmerzhaften Quälerei.
Soll das etwas Positives sein?

Für die ist es die reinste Freude, das hört man schon an den Kommentaren. Die Gruppe ist nur auf Demütigung und Folter aus.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:32 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In was für einer Zeit leben wir?
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:32 Uhr von Patreo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Radowan wer anderen mutwillig und gewaltsam das Menschenrecht raubt aus nichts anderem als Lust am Leid anderer und Willkür sollte selbiges nicht für sich beanspruchen.
Deswegen gibt es auch Repressalien wie Gefängnisstrafen (wo die Menschenrechte eingegrenzt werden, wenn man gegen Gesetze verstoßen hat)
Wer grundlegende Menschenrechte jemanden nimmt, geht darauf ein, dass seine auch eingeschränkt werden.
Weswegen es für mich aus moralischer Sicht menschlicher Abschaum auch ist, asozial, dumm und gefährlich.
Deswegen spreche ich diesen Menschen die Menschlichkeit nicht ab. Nein sie sind Menschen undzwar eine der gefährlichsten Sorten.




Das solltest du auch wissen, wenn du bei etwas mitreden willst, was du nur unter Vorurteilen meinst zu verstehen und ohne die Kommentare in der Sprache, die dort gebraucht wird, zu verstehen :-)


Dass du dabei stellvertretend Sympathie zu empfinden scheinst, lässt sich aus dem Kontext deiner Meinung und deines Unwissens gegenüber Homosexuelität leicht herleiten.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:47 Uhr von Again
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Radowan:
"aber ich möchte ein Menschenrecht, von diesen Personen nicht in der Öffentlichkeit mit ihren Perversionen belästigt zu werden. "
Das nennt sich dann auch sexuelle Belästigung und ist ein Straftatbestand.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:52 Uhr von Patreo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Radowan gerade deswegen sollten dir die Sprüche Sorgen machen.
Es gibt ein Menschenrecht der freien Entfaltung, darunter fällt auch die Freiheit der sexuellen Präferenz.

Zur Toleranz innerhalb der Gesellschaft bedeutet es, das, was du als Perversion ansiehst nicht anzugreifen, da Homosexuelle es bei dir auch nicht tuen.
Seitens der Religion ist es Perversion, wenn man wechselnde Partner hat, seitens der Rechtsextremen ist es ist es pervers die Rasse zu beschmutzen.
Deine Ansichten über Perversion sind homophob.
Allen dreien liegt Intoleranz zu Grunde.

Du verprügelst ja schließlich auch keine übergewichtige Frau in einem Minirock, weil du es unästhetisch findest oder jemanden mit Piercings in der Nase.

Again anscheinend bist du dir über den Tatbestand der sexuellen Belästigung nicht im klaren :-)

Zitat:

Sexuelle Belästigung ist kein Straftatbestand und ist im Regelfall auch nicht gemäß anderen Tatbeständen strafrechtlich relevant. In besonderen Fällen kann die einschlägige Handlung gleichzeitig als Beleidigung (mit sexuellem Hintergrund) gem. § 185 Strafgesetzbuch strafbar sein. Ob sich der Belästigte subjektiv beleidigt fühlt oder nicht, ist dabei nicht entscheidend. Da § 185 kein Auffangtatbestand ist, fallen sexualbezogene Handlungen nur dann unter diese Vorschrift, wenn besondere Umstände einen selbständigen beleidigenden Charakter erkennen lassen.
Ein Notwehrrecht kommt der belästigten Person nur zu, solange der Angriff stattfindet: „Solange die Betroffene den Zudringling also ohrfeigt oder ihm auf die Finger schlägt, solange er seine Hand noch an ihrer Brust hat, wäre sie gem. § 32 StGB gerechtfertigt, sofern ihre Abwehrhandlung die Grenzen des Erforderlichen nicht überschreitet. Küsst der Täter das Opfer dagegen auf den Mund oder fasst ihm zwischen die Beine und wendet sich dann ab, darf das Opfer, wenn ein weiterer Angriff nicht zu befürchten ist, nicht zurückschlagen, da in diesem Fall keine Notwehrlage mehr vorliegt. Ohrfeigt die Betroffene den Täter dennoch, macht sie sich ggf. gem. § 223 StGB wegen Körperverletzung strafbar.“ [5]

Quelle:http://de.wikipedia.org/...

Das wäre genauso sexuelle Belästigung, wenn sich ein heterosexuelles Pärchen vor deinen Augen küssen würde

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:55 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das Russische Volk mag es mir verzeihen (oder auch nicht .. ist mir latte)..
Wer solchen Abschaum wie diese Schlägerbastarde in seinen Reihen duldet ohne dagegen auf die Straße zu gehen oder einzugreifen, der ist Bodensatz der Menschlichen Evolution.

Homophobie ist eine der dreckigen Visagen von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.. und gehört ausgemerzt.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:58 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
verdammter abfall!
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:00 Uhr von Again
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Patreo:
Naja, dann eben Beleidigung (mit sexuellem Hintergrund) ^^
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:04 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Würde nicht durchkommen, da es unter dem Grundrecht steht, sich so anzuziehen wie man es für nötig hält.
Es wäre bestenfalls eine Widrigkeit (begründet worauf?)

Der Strafbestand hier ist: Beleidigung, Misshandlung, Körperverletzung.

Selbst wenn es in deiner bizarren Vorstellung von Demokratie ein Delikt wär, haben diese Menschen nicht das Recht diese Art der Gewalt in einem Rechtstaat auszuüben.
Dies ist in keinem Fall mit NOTWEHR zu rechtfertigen sondern basiert einfach nur auf dem Prinzip der Lust an Gewalt und Qual eines anderen.

Fassen wir zusammen: Seitens des Transsexuellen gibt es in Anbetracht von allgemein gültigen Menschenrechten innerhalb einer Demokratie kein Vergehen, wenn man sich Frauenkleidung anzieht.

Seitens der Täter hier gibt es keine von einem Rechtsstaat legitimierende Verordnung, die solch eine Gewalt erlauben würde von mehreren an einem wehrlosen Einzelnen.

p.s Radowan ich bin in Russland geboren, bin aber deutscher Staatsbürger.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:12 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Viele Intolerante Nazi Schwachmaten haben hier und in anderen Ländern scheinbar immer noch nicht begriffen was die Worte "Gleichheit" und "Menschenrecht" bedeuten...

Aber dazu bedarf es halt eines IQ der deutlich über dem eines Hundehaufens liegt..
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:13 Uhr von roterpanda
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie dieser Mensch sich selbst wahrnimmt, liegt einzig und allein bei ihm und gehört respektiert zu werden. Kommentare die auf etwas anderes beharren sind für so jemanden ein Schlag ins Gesicht. Wie man sieht geht das in Russland aber noch weiter und ruft zu Gewalttaten gegenüber LGBT-Personen auf. DAS sollte einem Sorgen bereiten, nicht das Geschlecht des Opfers.

Man muss erstmal begreifen, dass Menschen zu solchen Taten fähig sind, nur weil ihre Regierung es gut heißt. Wer bereit ist, eine Gruppe auf grund von Unterschieden in der Hautfarbe, der sexuellen Orientierung oder dergleichen willentlich bis zum Tod zu prügeln, wird auch irgendwann eine andere finden, die ihm nicht passt.

Abgesehen davon würde ich gerne mal wissen, wie es aussieht, wenn Radowan sich von Homosexuellen belästigt fühlt. Weil sie öffentlich Händchen halten? Weil sie hier und da mal unterwegs ein Küsschen austauschen oder man ein schwules/lesbisches Paar im Fernsehen sieht?
Schon mal draußen gewesen und gesehen, dass heterosexuelle Paare in viel größerer Kapazität dasselbe tun und du tagtäglich mit Heterosexualität konfrontiert wirst?
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:16 Uhr von Patreo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist ja nicht so, dass es sich nur noch auf Homosexuelle konzentriert. Der radikale Rassismus in Russland greift immer mehr um sich. Die Homosexuellen sind bloß eine Minderheit, auf die man einfach eindreschen kann.
Die nächste wartet auch schon auf ihren gerechten Zorn.
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:37 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das ist keine frau. das ist höchstens ein mann, der eine frau sein will. zudem: wo an dem video sieht man, dass das eine transsexuelle person ist und nicht nur ein transfestit (typ in frauenkleidern)?
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:41 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Patreo:
"Der Strafbestand hier ist: Beleidigung, Misshandlung, Körperverletzung."
Ich rede auch nicht von diesem Fall. Radowan hätte nur gerne ein Gesetz, dass verhindert, dass ihn Schwule angraben. Dafür gibt es aber eben das gleiche wie für Heteros auch.

"Selbst wenn es in deiner bizarren Vorstellung von Demokratie ein Delikt wär"
Ach so. Du hast mich also falsch verstanden. Na dann kenn ich mich jetzt aus ^^
Nein, ich bin nicht homophob.
Kommentar ansehen
20.08.2013 19:21 Uhr von hw-ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So viel Dummheit ist nur schwer zu ertragen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 22:24 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diana. Deutschland Russen auf die du dich glaub ich beziehst werden dort auch nicht vollständig integriert.
Viele von diesen landen übrigens in der Bundeswehr.
In meiner alten Einheit war die Zweitsprache nicht Englisch sondern Russisch. Unsere Kompanie bestand aus mindestens einem Drittel Russland Deutschen (teilweise auch ehemaligen Grenzsoldaten) von daher weiß ich nicht wieso du dich auf Steuersünder beziehst bzw. wie du überhaupt die Verbindung zwischen Russen, die in ihrem Land ein radikales Regime unterstützen und der Problematik der Integration in Deutschland stellst.
Die Täter im Video sind stolz darauf russische Werte zu verteidigen, indem sie auf einen wehrlosen Unschuldigen einprügeln.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?