20.08.13 16:42 Uhr
 145
 

Peer Steinbrück (SPD) will seine Stasi-Akte ins Netz stellen

Die "Welt am Sonntag" hatte berichtet, dass die Staatssicherheit der DDR versucht haben soll, Peer Steinbrück (SPD) anzuwerben.

Der SPD-Kanzlerkandidat erklärte gegenüber der "BILD": "Es gab keinen Anwerbeversuch - weder vom Ministerium für Staatssicherheit, noch von einem anderen Geheimdienst".

Steinbrück will jetzt seine Stasi-Akte bis zum 30. August ins Internet stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Netz, Peer Steinbrück, Stasi, Akte
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 18:01 Uhr von schildzilla
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stasi Akten werden veröffentlicht?
50% davon?
Wieso erst am 30.? Dauert aussortieren so lange?
Muss ja eine dicke Akte sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?