20.08.13 15:08 Uhr
 717
 

Interview: Wenn Schlaflosigkeit zum Burn-out oder schweren Depression wird

In einem Interview erläutert Professor Jiri Modestin, welcher stellvertretender Chefarzt beim Zentrum für Angst- und Depressionsbehandlung Zürich ist, die Zusammenhänge von Schlaflosigkeit, Burn-out-Syndrom und Depressionen.

Dabei erklärt der Mediziner, dass gerade das Burn-out-Syndrom oft mit Schlaflosigkeit einhergeht. Der Leistungsdruck und der Stress, welche immer für einen Burn-out verantwortlich sind, lassen die Betroffenen nicht schlafen, was die Erkrankung verstärkt. Dies sei ein Teufelskreis.

In manchen Fällen ende der Kreis in einer schweren Depression, wobei der Erkrankte sich komplett von seinem Umfeld abkoppelt. In diesem Fall besteht die Behandlung aus einem Mix von Psychotherapie, Pharmakotherapie und Soziotherapie, bei der die Lebensumstände untersucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Interview, Depression, Burnout-Syndrom, Schlaflosigkeit
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2013 16:19 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube die halbe Nation leidet an dieser Erkrankung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?