20.08.13 14:13 Uhr
 844
 

Schwedinnen trugen aus Solidarität gestern Kopftuch

Ein Mann hat vergangene Woche in Schweden eine schwangere Muslimin brutal angegriffen und verletzt - angeblich, weil sie einen Kopftuch trug.

Bei der Attacke äußerte der Mann sich lautstark mit antimuslimischen Sprüchen. Daraufhin ist eine Welle der Empörung in Schweden ausgebrochen, viele Politiker, darunter Asa Romson, Vorsitzende der schwedischen Grünen, und eine Abgeordnete der Sozialdemokraten, sowie auch schwedischen Feministinnen kritisieren die menschenverachtende Attacke.

Aus Solidarität mit dem Opfer stellten diese Frauen, die selbst unterschiedlichen Konfessionen angehören, Bilder ins Internet, auf denen sie ebenfalls die traditionelle islamische Kopfbedeckung tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlackMamba61
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweden, Kopftuch, Solidarität, Islamfeindlichkeit
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 14:17 Uhr von hede74
 
+35 | -11
 
ANZEIGEN
Schön und gut, ich verurteile so einen Angriff auch aufs schärfste.

Aber wir wäre es, wenn in islamischen Ländern die Frauen dann mal aus Solidarität ihr Kopftuch abnehmen würden, wenn wieder einmal Christen aufgrund Ihres Glaubens verletzt bzw. sogar getötet werden oder Kirchen niedergebrannt werden?
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:20 Uhr von skipjack
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
Denn Sie, die Ungläubigen wissen nicht, was sie tun, Teil 333.

Merkt euch:
Der Islam kennt keine Toleranz gegenüber Ungläubigen...
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:39 Uhr von Knoffhoff
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Bin ja gespannt, wann Muslime aus lauter Reue, dafür, dass Kirchen abgefakelt werden ein christliches Kreuz auf der Brust tragen.
Im Gegenzug sollten im Morgenland wegen Hasses gegen die christlichen Werte alle Frauen nackt herumlaufen.
Wie bereits geschehen bei Aliaa Magda Elmahdy.
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:47 Uhr von free4gaza
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:48 Uhr von free4gaza
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:58 Uhr von hede74
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@free4Gaza

Solange man das Töten Gott überlässt und nicht selbst in die Hand nimmt, wird das hier auf Erden keinen stören.

Abgesehen davon, wir Christen haben ein neues Testament und wir behaupten nicht, das jedes Wort aus dem AT wahr ist. Im AT steht ja auch noch was von Steinigung bei Ehebruch, dem hat Jesus klar widersprochen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:59 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:09 Uhr von hede74
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@BlackMamba

Es gibt genug Muslimas, die kein Kopftuch tragen. So klar steht das im Koran nicht, man kann das auch anders auslegen.

Aber ich weiß auch, das viele Muslimas das so sehen, war auch ein bisschen ironisch gemeint. Mir wäre jedes andere Zeichen der Solidarität auch recht, nur wo gibt es diese?.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:17 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:20 Uhr von hede74
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@free4gaza

"Gib mir ein Beispiel.
Komm aber nicht mit Ägypten an, du siehst ja dass Muslime dort gekillt werden, also sind die Killer nicht Muslime. "

Ach und wer sind dann die Killer??? Muslime killen Muslime und diese zünden aus Wut Kirchen an, so sieht es aus. Aber wenn du nichts von Ägypten hören willst, bitte gibt genug andere Beispiele:

http://de.radiovaticana.va/...

Oder Pakistan, einer der schlimmsten Orte überhaupt für Christen:

http://www.spiegel.de/...

Nenne mir mal lieber EIN islamisches Land, indem Christen so frei leben und für ihre Religion werben dürfen, wie die Muslime hier.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:24 Uhr von hede74
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@BlackMamba61

Bitte, dann bringe mir diese Beispiele, wo gab es solche Solidaritätswellen wie in Schweden? Ich verspreche, ich werde sie mir durchlesen.

Man hat im Islam ein Feindbild, jeder der kein Muslim ist. Die Scharia teilt die Menschen doch in Gläubige, Andersgläubige und Ungläubige oder ist das falsch?

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:28 Uhr von Biblio
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"
Nenne mir mal lieber EIN islamisches Land, indem Christen so frei leben und für ihre Religion werben dürfen, wie die Muslime hier. "

öhm ... deutschland?
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:34 Uhr von call_me_a_yardie
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Hier sind einige richtig hängen geblieben....befasst euch mal mit den Sachen die ihr kritisiert....Kopftuch ist kein Unterdrückungs - Zeichen einige tragen es obwohl nichtmal ihre Mütter es tragen.

Es steht eigentlich für Reichtum und Geld da es sich nur die reicheren Frauen leisten konnten, die nicht auf dem Acker arbeiten mussten !

I´m against racism !
Kommentar ansehen
20.08.2013 16:15 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Oma ist ein Moslem - sie ist unterdrückt und trägt fast andauernd ein Kopftuch.

Es gibt auch genug Länder auf der Welt wo Moslems verfolgt werden.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:13 Uhr von islam_loves_germany
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@alle
Eine SCHWANGERE Frau wurde angegriffen und ihr kommt mit der Begründung. Na und hätten die eh auch gemacht.

Was ist blos mit euch in eurer Erziehung falsch gelaufen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:20 Uhr von perMagna
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was würde Elin Krantz dazu sagen?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?