20.08.13 13:06 Uhr
 8.504
 

Urteil zum Ausparken: Auch 30 Meter nach Parklücke ist Fahrer verantwortlich

Das Amtsgericht München hat in einem Urteil beschlossen, dass Autofahrer auch 30 Meter nach einem Ausparkmanöver noch an Auffahrunfällen Schuld tragen.

Die Richter übertragen dem Fahrer damit noch einige Zeit nach dem Fahren aus der Lücke die Verantwortung für den rückwärtigen Verkehr.

"Nach dieser Vorschrift hat sich derjenige, der vom Fahrbahnrand anfahren will, so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist", so die zuständige Richterin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Fahrer, Meter, Ausparken, Parklücke
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 13:22 Uhr von quade34
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Also 30 m sind bei dieser Begründung noch zu kurz. Bei den gefahrenen Geschwindigkeiten und den langen Bremswegen, muß die Grenze höher angesetzt werden.
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:42 Uhr von Otto_Normalo
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Da steht Richterin. Selbst 100 m wären mit hoher Wahrscheinlichkeit noch zu kurz. Sie ist doch nur von ihrem eigenem Fahrverhalten ausgegangen.
"Hach,was ist denn jetzt wieder Gas und Bremse?"
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@quade
Bei einer angpeassten Geschwindigkeit von 50 km/h innerorts hast du einen Anhalteweg von 27,7m. Da der Ausparkende sich ja auch noch bewegt verlängert sich dieser Weg sogar so dass 30 Meter völlig ausreichend sind.
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:25 Uhr von skipjack
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Gehts noch???

Wo bitte, auf einer Strecke wo 70 KM/h herrscht???

(Wer aus einer Parklücke auf die Fahrbahn fährt, ist auch 30 Meter weiter noch an Auffahrunfällen schuld.)
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:46 Uhr von Perisecor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist eine Einzelfallentscheidung des AG München.

Regt euch mal wieder ab.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:44 Uhr von oldtime
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Wenn der Ausparkende schon 30 Meter weit gekommen ist, dann ist der doch gerade wenn er langsam fährt doch schon recht lange auf der Spur.

Da bleibt für den Fahrer hinter ihm doch ausreichend Zeit abzubremsen.

Wobei es da jetzt natürlich auf die Geschwindigkeit ankommt die man auf der Straße fahren darf. Die hab ich jetzt aber nicht in der Nachricht gefunden.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:55 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Manchmal würde man solchen Leuten wirklich gerne hinten rauf knallen.

Es gibt Leute die scheren sich einen Dreck um die anderen im Straßenverkehr.
Kommentar ansehen
20.08.2013 16:07 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes - und um die geht es wohl auch eher. Die die ohne Rücksicht aus der Parklücke rausfahren.
Kommentar ansehen
20.08.2013 16:20 Uhr von tom_bola
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt aber auch noch eine andere Seite. Da sind noch die Autofahrer, die auf einer 50er Strecke extra bis auf 80 beschleunigen, wenn Sie einen vor sich haben, der gerade los- oder aufgefahren ist. Nur um dann eine Vollbremsung hinzulegen und dann mit Hupe, Lichthupe, hochrotem Kopf und wild gestikulierend so zu tun, als hätten sie den Unfall gerade noch so verhindern können. Wenn mir mein Auto dafür nicht zu schade wäre, würde ich da auch manchmal gerne im ungünstigsten Moment bremsen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:41 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
pff bei den ganzen Regeln wird eh ausgelegt wie man will.

uns passiert. wir fahren, Wagen vor und fährt rechts auf ne Bushaltestelle, wir fahren vorbei und der uns in die hintere tür rechts rein!

gericht entscheide, beide schuld... wir hätte ahnen müssen, dass er wenden will, wo er gar nicht wenden darf, und damit trägt jeder die kosten selber...

welcome to germany!
Kommentar ansehen
20.08.2013 19:57 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101

Lass mich raten - ihr hattet keinen Fachanwalt Verkehrsrecht...?
Kommentar ansehen
20.08.2013 20:46 Uhr von Joker01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tekilla

tja, die Amtsgerichte sind bekannt für ihre absurden Urteile, weil da nur "Richter" ohne Hirn und Verstand arbeiten. Bei der nächsten Instanz hättest du 100% Recht bekommen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 22:14 Uhr von tom_bola
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne

Was hast Du denn an meinem Text nicht verstanden?, Ich hab nach 30 m nach dem auffahren locker 50 km/h auf der Nadel. Trotzdem gibt es zumindest in Berlin Idioten, wie oben beschrieben. Und ich kann es auch nicht leiden, wenn 30 m vor mir ein Vorwärtsparker mit einem Stern Kombi ausparkt um sich dann so langsam wie möglich in den bis dahin fließenden Verkehr einzuordnen. Heute morgen, halb sieben in Deutschland.
Kommentar ansehen
20.08.2013 22:19 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

na klar hatten wir den... aber was es nützt haben wir da kennen gelernt....

@Joker01

es gab keine nächste Instanz, wir konnten nicht in berufung gehen oder widerspruch einlegen oder wie man es auch nennt. weil der wert um den es ging (eben die beiden kaputten autos) nicht hoch genug war.
Kommentar ansehen
20.08.2013 22:25 Uhr von Pr3dator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielen Dank Frau Richterin - das heißt ich werde nach dem ausparken in Zukunft mit einem kräftigen Tritt aus Pedal, quietschenden Reifen und ordentlich Ruß ablassend anfahren ... klären sie dann bitte mit Frau Merkel die Öko-Debatte.
Kommentar ansehen
21.08.2013 00:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101

Die Geschichte klingt etwas seltsam und widerspricht meinen Erfahrungen. Ich möchte nicht sagen, dass sie nicht stimmt, aber es handelt sich dann um eine deutliche Abweichung von der Norm.

An einem inkompetenten Anwalt scheint es ja auch nicht gelegen zu haben...
Kommentar ansehen
21.08.2013 00:22 Uhr von amaxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also mit vollgas aus der parklücke oder wie ?

die sollten lieber mal auf der autobahn aufräumen, gibt viel zu viele spinner da!
Kommentar ansehen
21.08.2013 18:49 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

ich weiß, dass es seltsam klingt! das ist es ja auch... wir konnten es selber nicht fassen...

es ist uns aber auch (genauer gesagt meinem vater) passiert, dass er mit einem firmenwagen (kastenwagen mit werkzeug drin) angeblich auf der autobahn schneller als 130 km/h gefahren ist und geblitzt wurde... der wagen war 1. elektronisch auf 125km/h begrenzt und 2. so beladen, dass er dieses stück (es ging leicht bergauf) eh nur knapp 100 gemacht hat... wir haben es danach nochmals getestet, der wagen fuhr einfach ums verrecken nicht schnell als 100 auf diesem stück...

naja der richter behauptete, dass man die drossel ja hätte ausbauen können, und nachträglich wieder rein, das zählt also nicht. blitzer lügen nicht, also zahlen... keine möglichkeit widerspruch einzulegen...

es ist alles seltsam, aber es passiert und als deutscher rechtschaffender bürger fühlt man sich durch solche aktionen eigentlich nur genötigt den staat wo es nur geht zu bescheissen, um wenigstens ein bisschen gerechtigkeitsgefühl zu bekommen...
Kommentar ansehen
22.08.2013 10:36 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101

Hm. Der zweite Fall klingt auch dubios.

Waren da zwei verschiedene Anwälte dran? ;)
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:45 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja waren, weil wir nach dem ersten mal auch dachten es liegt am anwalt...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?