20.08.13 12:42 Uhr
 584
 

Wien: Künstlerin sorgt mit gekreuzigtem Huhn und "KFC"-Schild für Empörung

Die Künstlerin Deborah Sengl bewirbt ihre neue Ausstellung in Wien mit einem provokanten Plakat.

Darauf ist ein Huhn im Lendenschurz zu sehen, das an ein Kreuz genagelt ist und auf dem die Buchstaben "KFC" prangen.

Die Katholische Kirche ist empört und verurteilt das Werk als "Verhöhnung des gekreuzigten Christus".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wien, Empörung, Schild, Huhn, Künstlerin, KFC
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 12:47 Uhr von CallMeEvil
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Zusätzlich hat sich der Zentralrat des KFC eingeschaltet und bittet, derartige Aktionen in Zukunft zu unterlassen, da der Flügel nun nicht mehr den KFC-Standards für hochwertige Chicken-Wings entspricht. Das Huhn kann, Gerüchten zufolge, jetzt nur noch von MCDoof verarbeitet und zum Verzehr angeboten werden.

[ nachträglich editiert von CallMeEvil ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:54 Uhr von hugrate
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich hör nur "mimimi"
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:01 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe da irgendwie keinen Skandal. Wo ist das Problem? Vielelicht möchte die Künstlerin auf das Leid der Hühner aufmerksam machen?
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:07 Uhr von BIitzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für manche ist das schon ein Problem. Einfach mal nach "gekreuzigtes Schwein" googlen, da wurde in Deutschland sogar schonmal jemand verurteilt, weil ein entsprechendes T-Shirt online vertrieben wurde (wir haben schon tolle Gesetze...)
Kommentar ansehen
24.08.2013 16:48 Uhr von tabletterl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normalerweise mache ich soetwas nicht, aber es tut einfach weh.

1. die ausstellung findet in wiener neustadt und nicht in wien statt , da liegen ca 50 km dazwischen...
2. schreibe zwar keine news, aber um was es der künstlerin geht hätte sicher noch in die news gepasst, nämlich ums tierleid in der nahrungsindustrie

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?