20.08.13 12:24 Uhr
 2.100
 

Bewerberzahlen sinken massiv: CDU will Wehrpflicht wieder einführen

Die Freiwilligenregelung bei der Bundeswehr ist nicht sonderlich erfolgreich und die Bewerberzahlen sinken massiv.

Die CDU überlegt nun deshalb, die abgeschaffene Wehrpflicht wieder einzuführen.

"Zur Sicherung der Einsatzfähigkeit muss ein Ende der Wehrpflicht-Aussetzung geprüft werden. Bundeswehr und soziale Dienste müssen voll einsatzfähig bleiben", so Bundesvorstandsmitglied Christian Baldauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Bundeswehr, Wehrpflicht
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 12:27 Uhr von liebertee
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Bundeswehr und soziale Dienste sollten weiterhin freiwillig bleiben.
Die sollten vielleicht mal umstrukturieren, dann klappt das auch.
Bisher hat sich doch in der Organisationsstruktur nix bei denen geändert.
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:29 Uhr von psycoman
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die sozialen Dienste ihre Angestellten vernünftig bezahlen würde, und nicht nur von günstigen Zivis leben, hätten sie auch keine Probleme Mitarbeiter zu finden.

Wenn die Bundeswehr nicht genug Soldaten findet, ist sie als Arbeitgeber unattraktiv und muss eben die Bedingungen ändern, wie jeder Arbeitgeber.

Leute einfach dazu zu zwingen ist hier nicht zielführend, weil man so kaum motivierte Mitarbeiter findet.

Wenn, dann könnte man aber auch einfach eine richtige Werhpflicht einführen, nämlich für Männer und Frauen, damit man nicht wieder aufgrund des Geschlechtes diskriminiert. Oder wieso müssen Frauen ihre Bürgerpflicht nicht erfüllen, sondern nur Männer?
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:30 Uhr von Prachtmops
 
+11 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:34 Uhr von HumancentiPad
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
!Die Wehrpflicht sollte auf keinen Fall wieder eingeführt werden!
Aber das die Politik wieder damit kommt war abzusehen, denn die Bewerberzahlen sind seit dem Ende der Wehrpflicht nicht berauschend.
Einige sehen die Bundeswehr eher als letzten Ausweg ins "Berufsleben" weil sie sonst nix finden.
Und wir sollten Keine Armee haben in der nur Soldaten sind die es eigentlich nicht sein wollen.
Bei der Bundeswehr muss sich endlich was ändern!
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:39 Uhr von PrinzvonAnhalt
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Statt Sozialstunden sollten Jugendliche Strafttäter lieber zum Wehrdienst verpflichtet werden.
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:52 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, Frau Merkels Regierung ist nicht nur nicht in der Lage, kaum Reformen auf die Wege zu bringen, sondern die wenigen, die sie auf den Wege gebracht haben, wollen sie auch wieder einstampfen....ich weiss manchmal nicht, was so viele gegen Stammtischparolen haben, einige bewahrheiten sich doch schneller, als einem lieb ist...
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:52 Uhr von hugrate
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Prachtmops:
"nicht umsonst hat man früher gesagt, das man erst beim bund ein mann wird."

früher hat man auch gesagt, die welt sei eine scheibe und auch heute sagt man noch "im leben versagt, beim bund ein held - uffz, stuffz, oberfeld".

die meisten, die den wehrdienst ableisten sind doch sowieso nur da, weil sie nicht einmal in der lage waren eine A4 seite mit beweggründen zu verfassen, warum eine andere aufgabe sinnvoller ist.

dennoch finde ich auch, dass jede/r wenigstens 6 monate entweder zivildienst ableisten oder zum bund sollte - nur eben als freie entscheidung. nicht zuletzt kostet diese super entscheidung deutschland pro jahr wenigstens 390mio €
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:22 Uhr von Mauzen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar will Deutschland keine Armee, bzw die Deutschen wollen keine Soldaten sein.

Das zeigt doch nur den Irrsinn der Regierung, die versucht dem Volk irgendwelche anderen Ansichten und Ziele aufzudrängen. In der Demokratie sollte das doch eigentlich andersherum sein. Ein weiterer Beweis dafür also, dass in Deutschland derzeit keine Demokratie mehr herrscht.
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:24 Uhr von Lord_Prentice
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ HumancentiPad

Das sagst du so...die USA ermorden mit einer solchen Armee tausende Menschen...und das täglich...da sind viele die sich zwischen Army oder Knast entscheiden durften!
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:52 Uhr von DrGonzo87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich halte es durchaus für sinnvoll, den Zivildienst wieder einzuführen, nur diesmal bitte für beide Geschlechter. Zu tun gibt es genug und insbesondere Pflegeeinrichtungen können meiner Meinung nach nicht genug Hilfe (für einfache Aufgaben) haben um das Fachpersonal zu entlasten.

Die Wehrpflicht halte ich hingegen für unangebracht. Niemand sollte zum Dienst an der Waffe gezwungen werden (auch wenn es natürlich Mittel und Wege gab, sich diesem zu entziehen). Und dass sich immer weniger Menschen dazu bereit erklären, halte ich für eine großartige Entwicklung. Jetzt nachträglich die Wehrpflicht wieder einzuführen, um ja nicht an Kampfstärke zu verlieren halte ich in der heutigen Zeit für ein völlig falsches Signal der Regierung an das Volk.
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:01 Uhr von blaupunkt123
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Bundeswehr unser Land absichern würde, und nicht dafür eingesetzt werden würde in anderen Ländern den Hampelmann zu machen, dann würde es auch genug Stellen geben.
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:06 Uhr von BoltThrower321
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bundeswehr ist für mich unaktraktiv weil:

- handgeschriebener Lebenslauf !
- deutsches Sportabzeichen schon im Vorfeld
(warum nicht dort daraufhin arbeiten, wenn eine Grundbasis gegeben ist???)
- meiner Meinung nach völlig bekloppte Einstellungstests
- Geschlechterdiskriminierung...ich muss aus dem Stand weiter springen als eine Frau wtf???
Als Offzier muss ich studieren, ohne das entsprechende dort anzuwenden???
- Ich will neustes Gerät und dauerhaft schiessen üben dürfen
- gescheites Gehalt
ach da wäre noch so vieles....


Insbesondere der Bewerberablauf kotzt mich an...NEIN DANKE!

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:50 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Deutsche als Euro-Melk-Kühe ....

Deutsche als Kannonenfutter für die Globale Welt

Deutsche als Sündenbock-Nazis ...für Alle

Deutsche sind so dämlich ....... und wählen Ihre Sklaventreiber sogar selbst aus...... aktuelle im September 2013 !

Deutsche haben es einfach nicht anders verdient ..... weil Dummheit wird bestraft im Tierreich !
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:01 Uhr von BIitzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer die Zahlen kennt, welcher Prozentsatz der Gemusterten zuletzt überhaupt noch Wehr- oder Zivildienst leisten musste, kann eigentlich nicht für eine Wiedereinführung sein. Es ist gut, dass ein derart ungerechtes, weil willkürliches, Zwangssystem ausgesetzt wurde. Besser wäre es nur noch gewesen, man hätte den Passus im GG ganz gestrichen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:05 Uhr von Justin.tv
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
welchen sinn haben personen, die einen grundwehrdienst abgeleistet haben und danach nur im inland eingesetzt werden können????
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:27 Uhr von ghostinside
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es nach mir ginge, müsste jeder Schulabgänger, egal ob Hauptschule oder Gymnasium ein Jahr zum "Sozialdienst". Die Bezahlung sollte natürlich Leistungsgerecht erfolgen. Nicht, um Billigkräfte heranzuziehen, sondern um den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Respekt vor sozialer Arbeit "anzutrainieren". Wer selbst miterlebt, wie die Menschen in Krankenhäusern, Altenheimen, Behindertenwerkstätten schuften müssen (für Billiglohn) und auch die Schicksale seiner Mitmenschen miterlebt, erfährt echte Lebensbildung. Das ist 100x wertvoller als gleich zum Studium zu gehen oder sich beim Bund anbrüllen zu lassen.

Wie man das finanziert? Spitzensteuersatz nach oben. Die Schönen und Reichen wollen schließlich auch irgendwann mal zum Scheißhaus getragen werden...
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:49 Uhr von call_me_a_yardie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja gibt halt kaum Menschen die Soldat "spielen" wollen ein Glück wurde ich ausgemustert....
Kommentar ansehen
20.08.2013 16:02 Uhr von wrazer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops
Warst du wirklich beim Bund??

Was sollen Sauf-Orgien und ein unkorrekter Umgang unter den Kameraden den für einen positiven Einfluss haben???
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:23 Uhr von Gribbel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Haben die USA wohl beschlossen dass sie mehr Söldner brauchen. Naja macht mal schön.

Und wer hier mit antiquirtem nationalstolz kommt hat eh nichtmehr alle Latten am Zaun, braucht kein mensch, dient nur dem idiotenfang.
Kommentar ansehen
20.08.2013 17:37 Uhr von Bewerter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stell Dir vor es ist Krieg und niemand geht hin ;)

Aber nach der Wahl werden wird wohl wieder gezwungen andere Länder zu demokratiesieren. Schöne Aussichten!
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:30 Uhr von derby11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nichts wird, wird Wirt oder er geht zur Bundeswehr....

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?