20.08.13 11:25 Uhr
 4.227
 

USA: Mann bestellt Waffenschrank und erhält fehlgeleitete Drogenlieferung

Ein Mann im US-Bundesstaat Ohio hat einen Waffenschrank im Internet bestellt und war sehr überrascht als er diesen öffnete.

In dem Safe, der 1.280 Euro kostete, befand sich Cannabis im Wert von 318.000 Euro.

Offenbar hat der Amerikaner aus Versehen eine Drogenlieferung erhalten. Auch die Polizei war verblüfft: "Ich arbeite seit 47 Jahren als Polizist, doch so etwas habe ich noch nie gesehen", so Sheriff John L. Lenhart.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Droge, Waffenschrank
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 12:43 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@Ming-Ming
Man hätte das zeug ja auch verkaufen können.

Einfach dem Sohnemann täglich ein bisschen was in die Brotbox stecken und auf dem Schulhof verticken lassen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:05 Uhr von ted1405
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Jo,
sollte er dann aber geschickter anstellen, als diese Gesellen hier:
http://www.shortnews.de/...

Wobei es der Polizei zu melden ist definitiv der beste Weg. Nicht nur, dass man beim Verkauf auffliegen könnte - es könnte auch gut sein, dass der eigentliche "Besitzer" der Ware mal auf Besuch kommt.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:44 Uhr von T0b3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtige Entscheidung, es der Polizei zu melden. Ein Verkauf wäre ohnehin zu riskant, da es in bestimmten Staaten (Dazu gehört auch Ohio) viel härtere Strafen für Besitz, Handel, usw. gibt als hierzulande.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:50 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die bekommen jetzt vom Chef eins aufs Dach, das war eine der geheimen Vorratskammer für Mitarbeiter in Leitpositionen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 16:36 Uhr von StraßenKind
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ming-ming:

Wer sricht dem von Konsum???
Sinnfreier Beitrag...
Kommentar ansehen
20.08.2013 19:19 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na, da hätte ich schon Angst, dass in Kürze irgendwelche Typen vor meiner Tür stehen, und das Zeug wieder haben wollen.
Hätt das lieber aufgehoben, bis Gras *hüstel* über das Gras gewachsen wäre :)
Sind Brennessel in Frankreich eigentlich auch schon illegale Kräuter?

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 20:34 Uhr von ElJay1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peta

Noch nicht:

http://de.sott.net/...
Kommentar ansehen
20.08.2013 20:44 Uhr von CheesySTP
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendetwas stimmt da nicht.

318.000,- € zu 128 kg ist ein Grammpreis von 2,48 €
Kommentar ansehen
21.08.2013 15:12 Uhr von Punchlineaffe
 
+0 | -0