20.08.13 11:20 Uhr
 834
 

Forscher untersuchen Zusammenhänge von ADHS, Schizophrenie und bipolarer Störung

Mediziner in Schweden haben in einer aktuellen Studie untersucht, ob und inwieweit bei Personen, die an ADHS leiden, auch eine bipolare Störung oder Schizophrenie auftreten können. Bei der Studie wurden die Daten von 61.187 ADHS-Patienten untersucht, von denen 41.603 männlich waren.

Die Wissenschaftler untersuchten auch die Verwandten ersten und zweiten Grades auf eine der Erkrankungen. Dabei kam heraus, dass es ein erhöhtes Risiko für eine bipolare Störung gibt. Während unter einem Prozent an Schizophrenie litten, traten bei gut 4,8 Prozent (2.989) eine bipolare Störung auf.

Bei der Frage, welche Faktoren das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom auslöst, gibt nach wie vor Diskussionen. Während einige Forscher davon ausgehen, dass die Erkrankung genetisch bedingt ist, meinen andere, dass die Umweltfaktoren, wie Eltern-Kind-Beziehung, einen größeren Einfluss hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Störung, Schizophrenie, ADHS
Quelle: news.doccheck.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 11:39 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Für die Eltern die mit der Erziehung überfordert sind ist es immer leichter ADHS zu nennen, als selbst Fehler einzugestehen. Es ist zum Teil eben eine "Modeerscheinung".

Wirkliche ADHS (inzwischen im Alter bei mir nur noch ADS) haben nämlich ganz andere Probleme als "rumzappeln und Unaufmerksamkeit".

Ich halte es für ein genetisches Überbleibsel. In unserer Frühzeit mussten die Männer nämlich dauernd angespannt sein. Ob sich gegen Feinde zu wehren, oder auf der Jagd. Das "Rumzappeln" ist eigentlich eher als Unterforderung zu sehen. Wenn ich konzentriert (ja, in Stressituationen war ich das) war, dann war ich "die Ruhe selbst" und konnte auch mal locker 36 Stunden und mehr Leistung erbringen. Mal eben 40km wandern in Wäldern war schon als Kind eine Leichtigkeit. Rumsitzen hingegen ging gar nicht. Auswendiglernen war unmöglich, aber bei Prüfungen, insbesondere Leistungssport, war ich die Ruhe selbst ... wie schon geschrieben.
Kommentar ansehen
20.08.2013 11:55 Uhr von AlessaGillespie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader

Manchmal gehen die Probleme aber in eine extreme Richtung.
Da geht es nicht mehr ums einfache "rumzappeln", sondern um so derbe Probleme, das die ganze Familie darunter leidet.
Und man kann da wirklich nicht mehr von Erziehungsfehlern reden, wenn selbst ausgebildete Pädagogen nicht mehr weiter wissen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 11:59 Uhr von SNnewsreader
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ AlessaGillespie

Ich schrieb doch das "wir" ganz andere Probleme haben und damit meine ich "RICHTIGE" ADS(H) und nicht die "Modekinder". Bitte etwas aufmerksamer (kicher) lesen ;-)
Kommentar ansehen
20.08.2013 12:25 Uhr von JayX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ADHS ist keine "Modeerscheinung", sondern wird nur in den letzten Jahren stärker erforscht. Das ist mit jeder Krankheit, ob physisch oder psychisch, so. Auch Malaria und Aids sind keine Modeerkrankungen gewesen, denn es gibt sie weiterhin, gab sie vor bekannt werden und ist nun auch nicht mehr groß im Gespräch.
Es gibt auch noch unmengen von psychischen Krankheiten, die noch erforscht werden und müssen und auch die werden nach und nach in den Vordergrund rücken, wenn es durchbrüche oder neue Erkentnisse gibt und dann wie eine "Modeerscheinung" aussehen.

ADHS wird im übrigen schon lange nicht mehr nur bei Extremfällen eingestuft. Es gibt also keine "richtigen" ADHS-Kinder, wie du es darstellst. Es gibt eben auch leichte und schwere Formen. Also schmeiß bitte nicht alle in einen Topf, nur weil es, wie bei allem, auch hier schwarze Schafe gibt, die es als Ausrede nutzen.

[ nachträglich editiert von JayX ]
Kommentar ansehen
21.08.2013 16:59 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tuepscha

Quatsch was du schreibst. Die Abgrenzung zu anderen Krankheiten ist schwer, dennoch gibt es genaue Kriterienkataloge.
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:14 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur malne dumme frage: dass die erziehung aus ads adhs machen kann wissen die, oder? hab ich noch nie von gelesen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?