20.08.13 11:16 Uhr
 329
 

USA: Herz und Hirn seines Mitbewohners von Kannibalen gegessen

Alex Kinyua hat am gestrigen Montag zum Prozessauftakt gestanden, seinen Mitbewohner aus Ghana getötet zu haben.

Er habe ihn danach zerstückelt und sein Herz sowie Teile seines Gehirns gegessen. Den Kopf und die Hände seines Opfers hat er in einer Dose aufbewahrt, in der sie die Polizei dann fand. Er befindest sich zur Zeit in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung.

Er hat sich des schweren Mordes für schuldig bekannt, lehnt es aber ab eine schwere Schuld anzuerkennen. Der Richter des Verfahrens will sich dem Urteil der Psychiater fügen, und die meinen, dass man ihm keine schweren kriminellen Absichten nachweisen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Herz, Hirn, Kannibalismus
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 11:16 Uhr von Nightvision
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Psychiater sind ja witzig, da schneidet jemand einen in Stücke und frisst teile von seinem Opfer auf, aber die sehen da keine schweren kriminellen Absichten dahinter. Klar ist der Typ völlig Gaga und gehört für den Rest seines Lebens eingesperrt, und "Therapiert" und entlassen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 11:29 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nightvision

überdenke Deinen Satz bitte:
"...Rest seines Lebens eingesperrt, und "Therapiert" und entlassen. "

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?