20.08.13 10:10 Uhr
 682
 

Die Datenbrille von Google und ihre Anwendungsmöglichkeiten

Google arbeitet energisch an der Entwicklung der neuen Datenbrille "Google Glass", mit der der Software-Gigant die Zukunft der globalen Informationstechnologie nachhaltig verändern will.

Die Datenbrille hat enormes Potenzial und kann in vielen Bereichen, wie Bildung, beim Auto fahren, während des Kochens, beim Sport oder auf Reisen angewendet werden.

Google Glass hat sogar das Potenzial Tablets, PC´s, Laptops und Smartphones gar vollkommen zu ersetzen, wie eine Liste von möglichen Anwendungsmöglichkeiten der Datenbrille von Google schließen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Anwendung, Google Glass
Quelle: www.trendsderzukunft.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 10:49 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ja besonders beim Autofahren, wenn dann so Hirnis im Internet surfen etc, und dem Vordermann draufdonnern....

Kann man den nichtmal beim Autofahren die Elektronik mal beiseite legen ?
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:25 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123
Ist schon richtig, wer das Teil zum Surfen wärend der Fahrt benutzt, sollte gevierteilt und gesteinigt werden.

Ich Persönlich möchte beim Motorradfahren ein HeadUpDisplay für Geschwindigkeit und Navi haben.
Und das soll mit Glass möglich sein.

Jede Technik ist nur so intelligent wie der Nutzer und mal im ernst, viele "Smart Phones" sind verdammt dumm!
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nett blaupunkt, bereits zwei Idioten, die das Ding beim fahren nutzen wollen...

Nicht, dass du noch ein Wespennest erwischt hast. Von mir jedenfalls ein Plus.
Kommentar ansehen
20.08.2013 13:56 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer
Lesen und Verstehen, ist nicht so dein Ding oder?

"...bereits zwei Idioten, die das Ding beim fahren nutzen wollen..."

Wieso Zwei?
Blaupunkt123 spricht sich dagegen aus und ich dafür. Also wenn dann EINER und nicht Zwei!

Des weiteren, solltest du dich mal mit dem Thema befassen, bevor du deinen Hirndurchfall hier veröffentlichst:
Beim Motorradfahren kostet dich der Blick auf das Tacho ca. 3 Sek (inkl. Neufokusieren der Augen von Fern auf Nah und Umgekehrt). Bei einer Autobahngeschwindigkeit von 120 km/h sind das also rund 100m bis deine Augen wieder klar auf die Fahrbahn sehen. HUD´s verhindern dies, da das Runterblicken und das Umfokusieren wegfällt.

Aber kannst es ja mal Testen. Mach doch mal bei der nächsten Autobahnfahrt für 2 Sek. deine Augen zu!!
Ich kratz dich auch aus der Leitplanke!!
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schau mal auf die beiden Minuskliks bei blaupunkts Beitrag, dann weisst du, was ich meine.

Und wenn vielleicht 5% das Ding beim Autofahren als HUD-Ersatz nutzen, wäre das WUNDERBAR.

Leider werden die anderen 95% das Ding mnutzen, um SMS zu lesen, Filme zu schauen, im Netz zu surfen, undundund...
Übrigens musst du meiner Meinung auch umfokussieren, wenn due die Brille nutzt. Nur der Blick nach unten entfällt.

P.S., als ich meinen Beitrag abgesendet hab, war deiner noch nicht zu sehen. Kommt davon, wenn man erst mal mehrere News in neuen tabs öffnet und die dann "abarbeitet".

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:35 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer
Sorry dann hatte ich dich falsch verstanden, dachte das Idioten sei auf Blaupunkt und Mich gemünzt.

Laut der bisherigen Defenition, fällt das unfokusieren auch aus, da das "Bild" vom optischen her erscheind, als würde es ca 1,5 - 2 Meter vor dem Auge schweben.


PS.: Das mit den mehreren Tabs kenn ich auch.
Kommentar ansehen
20.08.2013 14:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja interessant zu wissen, wie die Entwickler es geschafft haben wollen, das Auge zu überlisten.
Kommentar ansehen
20.08.2013 15:49 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor das Bild auf die Windschutzscheibe projiziert wird, werden die Lichtstrahlen über mehrere Spiegel innerhalb eines Gehäuses gefaltet (umgelenkt). Dadurch erscheint das Bild ca. 2 m vor dem Fahrer über der Motorhaube. Die Spiegel haben außerdem die Aufgabe, die durch die Krümmung der Windschutzscheibe hervorgerufenen Verzerrungen zu korrigieren

Quelle: http://display-magazin.net/...

Also einfach gesagt: Durch die Umlenkung im Gehäuse, ist der Abstand vom Projektor bis zur Windschutzscheibe 1,5 bis 2 Meter.
Wenn du dich aus 2 Meter entfernung in einem Spiegel beobachtest, erscheinst du wie 4 Meter entfernt!

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 18:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ah, Danke dir für den Link.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?