20.08.13 07:56 Uhr
 1.239
 

Dresden: Hartz-IV-Paar züchtete und verkaufte heimlich Perserkatzen

In Dresden musste sich jetzt ein Hartz-IV-Paar vor dem Gericht verantworten, weil sie heimlich Perserkatzen züchteten und dann verkauften. Ein Nachbar hatte den 44-jährigen Tiefbau-Facharbeiter Michael W. und die 42-jährige Regal-Einräumerin Manuela S. angezeigt.

Angeklagt war das jetzt getrennte Paar, weil sie 4.400 Euro dem Jobcenter nicht meldeten. Manuela S. sagte: "Das ist viel zu hoch. Nach Abzug von Entwurmung, Tierarzt, teuerster Katzenmilch und Impfungen blieben mir nur 500 Euro übrig."

Die beiden wurden zu 20 Tagessätzen zu jeweils zehn Euro auf Bewährung verurteilt. Das Jobcenter fordert zudem das an die Beiden unrechtmäßig gezahlte Geld zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Katze, Paar, Zucht
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 07:58 Uhr von blade31
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist gemein warum hat die Katze keinen Schwarzen Balken?
Kommentar ansehen
20.08.2013 08:32 Uhr von maxi91
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
jaja die "lieben" nachbarn
Kommentar ansehen
20.08.2013 08:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2013 09:08 Uhr von damien2003
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder versucht eben seinen Arsch bestmöglich durchs leben zu bringen. Die einen bescheißen dann um ihre Rechnungen bezahlen zu können und vielleicht auch mal am sozialen Leben wie z.B. schick Essen gehen oder ab und zu ins Kino gehen. Dann gibt es die Ullis die bescheißen um vor ihren Freunden sagen zu können "ich bin aber viel Reicher als du". Die Entscheidung was jetzt verwerflicher ist überlasse ich euch. Mir persönlich ist es schon Scheißegal geworden, weil man in Europa mittlerweile nur noch beschissen wird.
Kommentar ansehen
20.08.2013 09:22 Uhr von gofisch
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
Kommentar ansehen
20.08.2013 09:33 Uhr von avalon78
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ .clematis.

dann bist du ab sofort für mich auch ein Assi!
Kommentar ansehen
20.08.2013 09:34 Uhr von BoltThrower321
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ich erzähl euch mal wie es wirklich ist in Deutschland bei Nebeneinkünften...

Selbst wenn dieses Paar die Nebeneinkunft angibt, samt Abzüge...so kapiert es das Amt nicht, wie sich der Reingewinn ermittelt!!!
Hab es selbst erlebt...Nebeneinkunft als ALG 1 (etwas her) und angerufen und gemeldet, mit der Aussage von mir
"moment, was wirklich übrig bleibt, weiss ich erst nächstes Jahr, weil dann die Steuer festgesetzt wird..."

Das Amt meinte nur "keine Ahnung, müssen Sie halt zur Not auf ein paar Tausender verzichten".....

Leute, das ist oftmals alles einfacher gesagt als getan. Die meisten von euch (insbersondere Trolle wie Peterlustig) haben keine blassen Schimmer, wie inkompetent es auf deutschen Amtsstuben abgeht....und genau darin sind die deutschen Behörden kompetent....im inkompetent sein.


Sicher...was dieses Paar da machte ist nicht ok....doch Hartz4 lässt teils nichts anderes mehr zu als sich mit sowas über Wasser zu halten.
Kommentar ansehen
20.08.2013 09:43 Uhr von Samael70
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher

Wenn es um Leute geht, die den Steuerzahler und die Gesellschaft betrügen geht, fallen mir auf Anhieb ein paar andere Kaliber ein und da geht es nicht um "Peanuts".

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 10:06 Uhr von Maedy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bild halt-aus Pillepalle,die täglich vor Gericht verhandelt wird einen riesen Aufriss machen.Es ist leider so,dass sie zu viel bezahlte Leistung zurück erstatten müssen.Es stellt sich nur die Frage wieviel es letztendlich sein wird und möglicherweise wird das dann auch vor Gericht geklärt werden müssen.

[ nachträglich editiert von Maedy ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 10:15 Uhr von Wunderkeks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sei stecken ja auch Geld in die Zucht mit Nahrung, Tierarzt, Wurmkur, Impfungen usw. Von daher.
Kommentar ansehen
20.08.2013 10:19 Uhr von langweiler48
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das Hahnenfussgewaechs ab und zu etwas Fleisch essen wuerde, wuerde er keinen solchen Unsinn von sich geben.

Wegen solch einer geringfuegigen Nachlaessigkeit, oder gewolltem Schweigen gegenuber der Arbeitsagentur Angaben zu machen findt ich die Diskussion nichtg wert.

Meiin Vater hat in den 60ziger Jahren als die DM gegenueber dem Dollar noch 4:1 stand hat er eine Dobermannzucht gehabt. Der hat keinen einzigen Pfennig versteuern muessen. Auch mal seine nie wieder erreichten Einnahme durch den Verkauf 3 seiner Welpen. 2 gingen damals nach Thailand und einer nach Japan. Das Stueck fuer 10.000 Dollar + 1000 Dollar Fracht. Nach Abzug von allem blieb ihm immer noch netto115.000 DM. und dies steuerfrei.

@Peterlustig2009 @Waldrebe @Schlottentieftauch, was ist denn dann mein Vater in eueren Augen?
Kommentar ansehen
20.08.2013 10:55 Uhr von zumselbein
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChaoZs:
Zitat:" "Hartz-IV-Paar", ernsthaft? Wie wärs mit : Paar, das Hartz-IV bezieht?
Außerdem fehlen in der News wichtige Begriffe wie, schockierend, unfassbar, Panik, Brüste, Anal und Oralverkehr."

Ich hätts nicht besser auf den Punkt bringen können. Bravo!
Kommentar ansehen
20.08.2013 16:10 Uhr von Otto_Normalo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hätten sie doch Ratten in ihrer Wohnung gezüchtet und dem netten Nachbarn ein paar geschenkt.
Kommentar ansehen
20.08.2013 19:58 Uhr von Paul511
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
An die ganzen Hetzer gegen sozial schwache die Tagtäglich in Deutschland ums Überleben Strampeln müssen das es Euch gut geht.
Das SGB II wurde nicht nur von der von der UN als Menschenrechtsverletzend angesehen, sondern auch vom Der Wirtschafts- und Sozialrat der United Nation als Völkerrechtsbruch eingestuft.
Quelle: http://www.news.de/...
UN halten Deutschland für unsozial… es fehle an einem umfassenden Armutsbekämpfungsprogramm…."Tief besorgt" zeige sich der zuständige Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte, dass viele seiner früheren Empfehlungen nicht umgesetzt würden….
Kritisiert würden viele Ungerechtigkeiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt und im Gesundheits- und Sozialwesen… Andere Kritikpunkte bleiben laut "Tagesspiegel": Die Grundsicherung von Hartz-IV-Empfängern gewähre "keinen angemessenen Lebensstandard". Erheblich ausgebaut werden müssten in Deutschland Angebote für Kinder, Behinderte, Ältere und Kranke. Zu Pflegeheimen heiße es, dort würden viele Bewohner "in menschenunwürdigen Bedingungen leben".
United Nations qualifizieren Hartz IV als Völkerrechtsbruch (30.09.2012)
Quelle: http://savaran.wordpress.com/...
Quelle: 2 Organal Dokument zum Laden
http://www2.ohchr.org/...

In Normalfall müssten die Regime treuen Richter und Angestellten Politiker vors Gericht geschleift werden.
Volksverdummung wenn man beim ARD und ZDF (Kirschhof Fernseher in der ersten Reihe) sitzt.
Hört und sieht man so etwas nicht.

PeterLustig2009@ Du traurige Gestalt vorm Herren, hetzt Du schon wieder über die die sich nicht wehren können.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?