20.08.13 07:23 Uhr
 771
 

Peek: Smartphone-App führt Augenuntersuchung durch

Die London School of Hygiene and Tropical Medicine und ihre Partner arbeiten zurzeit an eine Smartphone-App, die Augenuntersuchungen durchführen kann.

Diese App soll vor allem Menschen in Entwicklungsländern helfen, die sonst kaum eine Chance haben, eine Augenuntersuchung durchführen zu lassen. Zurzeit wird die Peek von 5.000 Menschen in Kenia getestet.

Die App verarbeitet Daten, die mit der Smartphone-Kamera aufgenommen werden. So kann sie Eintrübungen Augenlinse erkennen. Mit Hilfe des Blitzlichts kann sogar die Rückseite des Auges untersucht werden. Auch ein Sehtest kann durchgeführt werden. Die ermittelten Daten speichert das Smartphone ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Smartphone, App, Sehtest
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2013 07:28 Uhr von N3M0R4
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer hat dich denn mit dem Duden verhauen?
Lass die deutsche Grammatik in ruhe.
Kommentar ansehen
20.08.2013 10:46 Uhr von Herr-Heptamer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn die Menschen dort nun noch das Geld für ein Smartphone, bzw. für die möglicherweise notwendige Augenbehandlung hätten, wäre das noch viel besser.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?