19.08.13 19:36 Uhr
 917
 

Fürth: Jugendliche treten Mann vor U-Bahn bewusstlos

Der selbstlose Einsatz kam den Mann teuer zu stehen. Als ein 26-jähriger Mann drei Mädchen, die in der U-Bahn von Jugendlichen belästigt und begrapscht wurden, zu Hilfe eilte, wurde er selbst zum Opfer.

Zunächst beschimpften, beleidigten und bedrohten die vier jungen Männer den Fürther. Als dieser aussteigen wollte, versuchten sie dies zunächst zu verhindern.

Nachdem Passanten zunächst verhindern konnten, dass die vier den Mann zusammenschlugen, lauerten sie ihm vor dem Bahnhof auf. Dort schlugen sie ihn dann zusammen und traten ihm immer wieder gegen den Kopf, bis er bewusstlos zusammen sank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DerBelgarath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bahn, Jugendliche, U-Bahn, Fürth
Quelle: www.infranken.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 19:54 Uhr von blade31
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich Schwere Kindheit Handverletzung und die Mama hat das Sagen...
Kommentar ansehen
19.08.2013 20:21 Uhr von subcrew
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Das überrascht mich nicht im Geringsten.

Es wurde doch gerade erst mit dem Berliner Urteil im Fall Jonny K. der Freifahrtsschein für gemeinschaftliches Körperverletzen mit anschliessendem tottreten durch mehrere (Türken) ausgestellt.

JETZT ist es zu spät. Sowas wird jetzt andauernd passieren. Die Deutschen sind nun offiziell zum Freiwild geworden, auch dank der ganzen Sozialisten, die mit ihrem Deutschenhass ihrem Ziel nun ein erhebliches Stück näher gekommen sind.

Auf You Tube kann man übrigens schon seit längerem zahlreiche Clips von Türkenschlägerbanden bewundern, die sich dort mit der Blödheit der Deutschen brüsten und dass man insbesondere mit mehreren auf den Kopf treten soll, da man denjenigen so schön "fertig" machen kann und dabei kaum Strafe erhalten wird, da nicht ermittelt werden kann, wer es nun war.

Aber was rede ich, das alles und noch viel mehr, ist schon lange bekannt.
Es ist offensichtlich erwünscht, dass Deutsche fertiggemacht werden sollen.

Irgendwo empfinde ich eine gewisse Genugtuung. Ich bin schon vor langem ausgewandert und muss diese unsäglichen Zustände nicht mit meinen Steuern mitfinanzieren.
Die Deutschen werden anscheinend gerne zum Krüppel geschlagen. Es ist ihnen lieber, hinterm PC den dicken Max zu machen, als sich zusammen zu tun und diesen dreckigen Schlägern endlich mal Einhalt zu gebieten.
In diesem Zuge sollte man sich ebenfalls diese Typen von der Antifa und all die anderen radikalen Befürworter der Ausländerkriminalität vorknöpfen.

Offensichtlich findet hier gerade eine natürliche Auslese statt. Ein Volk, welches nicht in der Lage ist sich zu wehren, hat es nicht verdient, zu überleben. Das ist ein simples Naturgesetz.

[ nachträglich editiert von subcrew ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 20:58 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Je mehr Gelegenheiten es gibt, gemeinsam zu feiern, zu teilen, sich auszutauschen, desto vertrauter werden wir miteinander"
Joachim Gauck
Kommentar ansehen
19.08.2013 21:23 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
danke @ subcrew

"Offensichtlich findet hier gerade eine natürliche Auslese statt. Ein Volk, welches nicht in der Lage ist sich zu wehren, hat es nicht verdient, zu überleben. Das ist ein simples Naturgesetz."

Den Satz unterschreibe ich!

Es gibt in Deutschland mehrere Parteien die Einwanderungsgesetze in Deutschland installieren wollen, wer keinen von diesen Parteien wählt, macht sich auch in Zukunft an solchen Taten mitverantwortlich, so einfach ist das Leben für mich!


Es gibt für mich KEINEN Unterschied zwischen einen Deutschen der 1943 zugesehen hat wie Juden vergasst wurden und Mitbürger die es am 22.09.13 zulassen das Morde an Passanten in Zukunft billigend in Kauf genommen wird.

Auch wenn das jetzt populistisch klingt, aber wo ist der Unterschied, wenn jemand wie Johnny K. totgetreten wird (was hier nachträglich auch der Fall sein kann) eine psyeudostrafe kassiert, oder den Tod eines Juden im KZ?

Und ihr würdet auch keinen unterschied machen wenn Verwante bei der einen Tat 1943 drauf gegangen wären, oder Heute in der Gegenward am Bahnhof ihr Ende finden. (Beides Verbrechen die toleriert wurden, kein Unterschied)

Jetzt her mit den Minusen!

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 23:02 Uhr von ElChefo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
subcrew

"Offensichtlich findet hier gerade eine natürliche Auslese statt. Ein Volk, welches nicht in der Lage ist sich zu wehren, hat es nicht verdient, zu überleben. Das ist ein simples Naturgesetz."

Auch wenn man es natürlich nicht gerne liest, so stimmt es wohl doch leider.

Dummerweise ist aber auch so, das je länger nichts passiert - und so im kleinen geregelt wird - die Gelegenheit, wenn dann mal etwas passiert, umso gewalttätiger und blutiger wird. Die Deutschen mögen nicht dafür bekannt sein, für alles und jedes auf die Strasse zu gehen. Allerdings haben die letzten Jahrhunderte bewiesen, das wenn genug Deutsche die Nase voll genug haben, es schon ein wenig mehr als nette Wort braucht, um das Feuer wieder zu löschen.
Kommentar ansehen
20.08.2013 02:38 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier nun die Frage der Fragen.

Wer ist am gegenseitigen Hass der beiden Bevölkerungsschichten denn eigentlich die auslösende Schicht oder Kraft?

Es soll sich jeder für sich selbst eine Antwort darauf geben. Ich habe meine Antwort schon gefunden.
Kommentar ansehen
20.08.2013 04:19 Uhr von Sirigis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Umstand, dass es Übergriffe auf junge Mädchen und Frauen seitens türkisch-stämmiger Männer gibt, muss seit mindestens 37 Jahren bekannt sein. Ist mir nämlich damals als 13-Jährige erstmals passiert. Danach immer wieder mal. Ruhe hatte ich erst mit Ende Dreißig. Inwieweit damals schon Schlägertrupps, wie wir sie heute kennen, mit der gleichen Brutalität vorgingen, lässt sich von mir nicht mehr feststellen. In Zeiten vor dem Internet, wurden solche Vorkommnisse möglicherweise "pressetechnisch" und politisch unter den Teppich gekehrt. Oder aber, das ist eine Erscheinung der letzten Jahre, woran ich nicht so recht glauben will.
Kommentar ansehen
20.08.2013 08:50 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ langweiler48

"Hier nun die Frage der Fragen.

Wer ist am gegenseitigen Hass der beiden Bevölkerungsschichten denn eigentlich die auslösende Schicht oder Kraft?"

Immer der, der Wahllos draufschlägt oder tötet. Da mache ich keinen unterschied zwischen Bevölkerungsschichten und stecke Millionen in einer Schublade.

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]
Kommentar ansehen
20.08.2013 08:52 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nachtrag @ langeweiler

und die Leute die so eine Politik aktiv mit ihrer Wählerstimmer unterstützen, sind für mich Mittäter.
Kommentar ansehen
20.08.2013 09:55 Uhr von sputnik66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"

Maria Böhmer CDU
Kommentar ansehen
20.08.2013 10:23 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte es sich bei den Tätern, wie die Polizei vermutet , um Türken oder türkischstämmige handeln, dann setzt sich der türkisches Botschafter und andere hoffentlich für eine Verurteilung der Täter ein, und ist bei der Verhandlung dabei, damit kein schlechtes Licht auf Türken in Deutschland geworfen wird.
Kommentar ansehen
20.08.2013 21:33 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Das Shortnews hauptsächlich aus pubertierenden Hellbraunen besteht weis ich schon lange. Hier merkt man wieder, es ist falsch. Es sind Dunkelbraune.

Nicht jeder Türke ist ein assozialer Schläger. Unsere lasche deutsche Justiz mit ihren Kuschelrichtern ist mit Schuld, daß solche Intensivtäter frei rumlaufen und die ganz große Mehrzahl der Türken hier in den Dreck ziehen! Glaubt ihr eigentlich die sind Stolz auf ihre 5% Assos?
Kommentar ansehen
20.08.2013 22:18 Uhr von soschoendeutschhier
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Verzweifelt hab ich versucht das Land der Arschlöcher zu finden - vergeblich... Auch im menschlichen Erbgut hab ich nach dem Arschloch-Gen gesucht - Fehlanzeige... Denn stellt euch vor: Arschlöcher gibt es überall und mit jeder Herkunft. Aber gegen wen könnte man denn dann pauschal schimpfen, wenn man die Menschen nicht mehr so schön katigoriesieren kann. Ein Elend...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?