19.08.13 18:58 Uhr
 244
 

Forschung: Keime auf Melonenschale sind gefährlich

Wie neue Forschungen des Bundesamtes für Risikobewertung ergeben haben, können beim Anschneiden von Melonen Bakterien von der Schale auf das Fruchtfleisch gelangen.

Besonders problematisch ist hierbei die Tatsache, dass sich hierbei im Fruchtfleisch der Melone auch gefährliche Erreger wie Listerien oder EHEC vermehren können.

Daher wird seitens des Bundesamtes für Risikobewertung empfohlen, sich ausreichend die Hände zu waschen und das Messer vor dem Schneiden zu reinigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CyrosBeams
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung, Keime, Melone
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 19:04 Uhr von Sommerparty
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und man sollte die Melone waschen....
Kommentar ansehen
19.08.2013 19:27 Uhr von CHINASKY
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein guter und zusätzlicher Tipp, @ Sommerparty!

Aus diesen Gründen bitte auch in den Südländern NIE bereits aufgeschnittene Melonenstücke von fliegenden Händlern kaufen, mag der Durst auch noch so groß sein. Sonst geht "der Schuss" schnell mal nach hinten los.... :D

eigene Erfahrungswerte.... *husthust*

[ nachträglich editiert von CHINASKY ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 19:27 Uhr von Gringo75
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Melonen können schon sehr tückisch sein.
33 Tote und eine Fehlgeburt allein im Jahr 2011

Hier mal die Ursprungsquelle dazu:
http://www.bfr.bund.de/...

Also liebe Leute... immer schön die Hände und Melone waschen.