19.08.13 18:57 Uhr
 120
 

Zeichen gegen Rechtsextremismus: "Jamel rockt den Förster"

In Jamel, einem Ort in Mecklenburg-Vorpommern, der gerade einmal 40 Einwohner hat, fand jetzt zum siebten Mal das Open-Air-Rockfestival "Jamel rockt den Förster" statt.

Durch diese Veranstaltung, die von dem deutschlandweit bekannten Künstlerpaar Birgit und Horst Lohmeyer ins Leben gerufen wurde, will man ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. In Jamel gibt es viele Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören.

Die Veranstaltung bedeute "seit sieben Jahren Gegenwehr gegen diese Vereinnahmung und soll den Nazis demonstrieren, dass ihnen demokratischer Gegenwind entgegenbläst", so Lohmeyers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Rechtsextremismus, Zeichen, Förster
Quelle: www.kirche-mv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Die türkische Lira taumelt
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Toasts können töten und sind nicht Gesund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?