19.08.13 17:02 Uhr
 7.248
 

Fehlender Gartenschlauch und Dürre machen Standort fehlender Stonehenge-Steine sichtbar

Archäologen streiten sich schon lange darüber, ob Stonehenge einstmals ein vollständiger Kreis war. Nun könnte ausgerechnet ein fehlender Gartenschlauch zur Bewässerung der Attraktion das Rätsel gelöst haben, denn die anhaltende Dürre in Großbritannien weist nun auf die Standorte der fehlenden Steinsäulen und damit auf eine Kreisform hin.

Wo diese über lange Zeit standen, ist der Boden verdichtet und kann daher weniger Wasser aufnehmen als seine unmittelbare Umgebung, was zur Folge hat, dass die Umrisse der ehemaligen Bebauung nun als braune Flecken mit verdorrten Pflanzen sichtbar wurden.

"Neue Hinweise, die das heiße, trockene Wetter verursacht hat, scheinen den Fall nun zu Gunsten des kompletten Kreises entschieden zu haben," so der Forscher Mike Pitts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Kreis, Dürre, Stonehenge
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 17:21 Uhr von quade34
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wer aber hat die fehlenden Steine gestohlen?
Kommentar ansehen
19.08.2013 17:51 Uhr von kingoftf
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
Obelix
Kommentar ansehen
19.08.2013 17:52 Uhr von Der_Korrigierer
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
Viel erstaunlicher ist ja die Tatsache, dass die vielen Forscher anscheinend niemals auf die Idee kamen, das Erdreich genauer zu untersuchen. Man sollte meinen, dass diesen Experten eine höhere Dichte des Bodens sofort ins Auge fallen müsste.
Kommentar ansehen
19.08.2013 18:04 Uhr von Borgir
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Und bei Regen hat man das nicht sehen können....
Kommentar ansehen
19.08.2013 19:41 Uhr von Metalian
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Archäologen streiten sich schon lange darüber, ob Stonehenge einstmals ein vollständiger Kreis war."

Vielleicht hat auch ein besonders cleverer Archäologe Unkkraut-Ex an diesen Stellen gestreut, um seine Kollegen von seiner Theorie zu überzeugen. ;)
Kommentar ansehen
19.08.2013 21:09 Uhr von mikeKritisch
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Viel dringender ist die Frage wohin die Steine verkauft wurden und zu welchem Preis, nach dem Diebstahl. Gibt es eine Belohnung?

<sakasmus>
Tse, dieses Sommerloch bring Dinge zu Tage..</sakasmus>
Kommentar ansehen
19.08.2013 22:41 Uhr von Saufhaufen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
sehr gute news !
gut geschrieben !
informativer inhalt !

immer diese "ist doch scheiße/sinnlos" schreiber hier, sollen selbst man was gutes schreiben ;)

die fragen sind nun
- seit wann fehlen die steine
- wo sind sie
- warum sind sie weg
- was bedeutet diese entdeckung nun für stonehenge

... wir werden es erfahren oder auch nicht
Kommentar ansehen
22.08.2013 17:30 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Genau :D
Obelix sagte "Die spinnen, die Briten!" und nahm die Steine mit.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?