19.08.13 15:52 Uhr
 299
 

Deutscher Schauspieler Tom Wlaschiha mag deutsches Fernsehen nicht

Tom Wlaschiha musste sich in Deutschland mit Gastrollen in "Der letzte Bulle" oder "In aller Freundschaft" zufrieden geben.

Während der 40-Jährige im Ausland in erfolgreichen Produktionen wie "Game of Thrones" bekannt wurde und von hysterischen Fans heimgesucht wird, beklagt er in Deutschland einen "Quotenfetischismus, der künstlerisch total kontraproduktiv ist".

Momentan hat er eine Rolle in der internationalen Produktion "Crossing Lines" an Land ziehen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Schauspieler, Fernsehen, Tom Wlaschiha
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de