19.08.13 15:07 Uhr
 3.428
 

UK: Rentner benutzt noch immer die Gartenwerkzeuge seines Großvaters von 1883

In England sorgt ein Hobbygärtner auf ungewöhnliche Art und Weise für Schlagzeilen. Denn der benutzt für die Arbeiten in seinem Garten noch immer die gleichen Utensilien wie sein Großvater.

Der arbeitete mit den Werkzeugen, unter anderem einer Forke, schon vor knapp 130 Jahren als professioneller Gärtner. Das war 1883. Der jetzige Besitzer erbte die Sachen 1979 wiederum von seinem Vater.

Der 73-Jährige erklärte in einem Interview, dass die Sachen zuverlässiger und besser seien als moderne Geräte. Wenn er sie eines Tages nicht mehr nutzen kann oder will, sollen sie in einem Museum ausgestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Rentner, Garten, Werkzeug
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 15:09 Uhr von Bewerter
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
Welch ein Glück für ihn, das die damalige Industrie noch keine Sollbruchstellen kannte.
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:37 Uhr von ghostinside
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Ist das gleiche, wie mit altem DDR-Werkzeug. Dieser ganze westliche Plastikschrott dient nur zum immerwährenden Konsum...
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:44 Uhr von Daffney
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt mal im Ernst, wie kommt man als Journalist darauf, darüber ein Interview zu führen. Hat der Rentner dort angerufen und gesagt "hey ich benutze 130 Jahre alte Gartenwerkzeuge, wie wär´s, seid ihr interessiert?" Oder wie läuft so was?
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:06 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das stimmt, gerade das alte Gartenwerkzeug, geschmiedeter Stahl und richtig gute Verarbeitung, das geht nie kaputt, siehe alte Sensen oder uralte Schraubzwingen, Vollmetall, kein Schrott wie heute (wenn man nicht gerade sündteures Werkzeug wie Gränsfors Bruk kauft, da stimmt die Qualität dann auch wieder)

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:11 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ich habe noch alte Werkzeuge in Gebrauch. Wie alt weiß ich nicht, aber gut in der Handhabung und Haltbarkeit. Vieles geschmiedet und nicht geschweißt, Holzteile sehr gut. Alte Heckenscheren und Sicheln muß man schon nachschärfen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 18:13 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig handgeschmiedet wie man es heute nur noch aus Geschichten, Märchen und von den Großeltern her kennt! Absolute Qualität, die den heutigen Industriellen in den Selbstmord treibt!

@Daffney
Wie das funktioniert?
Das verhält sich so ähnlich wie: "Ich hab die Haare schön!"

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 20:20 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na und
fips asmussen witze sind noch viel älter

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?