19.08.13 13:22 Uhr
 1.370
 

Australien: Frau war 42 Minuten klinisch tot und konnte wiederbelebt werden

Eine 41-jährige Australierin war 42 Minuten lang klinisch tot, konnte aber erfolgreich wiederbelebt werden.

Vanessa Tanasio erlitt einen Herzstillstand, nachdem eine Arterie bei ihr verstopft war.

Die Mediziner retteten der Frau per Herzmassage mit einem externen Kompressor das Leben: "Ich habe mehrere Stromstöße und mehrere Medikamente verwendet, um sie wiederzubeleben", so der Kardiologe Wally Ahmar: "Es ist ein echtes Wunder. Ich hatte nicht erwartet, dass es ihr so gut gehen würde."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Australien, tot, Wiederbelebung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 16:35 Uhr von tobsen2009
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
freut mich für die Frau, zumal die Gefahr immer 50:50 steht das nach so einer langen Zeit nicht schon massive Hirnschädigungen eingetreten sind.
Kommentar ansehen
19.08.2013 19:30 Uhr von Mr.Gato
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und was hat die Frau gesagt, so nach 42 Min "totheit"?

Würde mich eher interessieren.

[ nachträglich editiert von Mr.Gato ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 19:58 Uhr von Protonator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klinisch tot, soso ..
Wenn ein Mensch klinisch tot ist, dann hat das Gehirn wegen einer längeren Sauerstoffunterversorgung keinerlei Aktivität mehr, mit Ausnahme der Vitalparameter - wenn überhaupt.
Oder anders ausgedrückt:
Das Gehirn ist weitgehend Matsche.
Ich halte diese News also für BLÖDsinn.

[ nachträglich editiert von Protonator ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?