19.08.13 10:45 Uhr
 305
 

Killerwal nach mehreren Wochen aus Bucht gerettet

Killerwal Sam hatte sich im Juli in British Columbia (Kanada) in eine Bucht verirrt. Weil der Ein- und Ausgang derart eng war, fand das Tier nicht den Weg zurück. Erst Mitte August konnte das Tier befreit werden.

Wissenschaftler des Vancouver Aquariums fiel das Tier zufällig auf. Es gab Laute ab, um nach seiner Mutter zu rufen. Die Experten fütterten Sam mit Lachs, doch er fraß den Fisch nicht.

Nach mehreren Wochen zeigte Sam eindeutige Anzeichen einer Unterernährung. Die Experten arbeiteten einen Rettungsplan aus; der funktionierte, Sam sprang "wie ein Korken" in die Freiheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Killer, Wal, Bucht
Quelle: www.steilstoff.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?