19.08.13 07:47 Uhr
 777
 

John Travolta unter strenger Beobachtung von Scientology

John Travolta (59) steht nach dem Ausstieg von Leah Remini (43) unter strenger Beobachtung von Scientology. Sie brauchen John, um Scientology nach dem Desaster mit Leah wieder gut aussehen zu lassen.

Die Führungsetage der umstrittenen Organisation sei besorgt, John Travolta könnte es seiner Kollegin womöglich nachtun und der Sekte ebenfalls den Rücken kehren. Deshalb wird der Schauspieler nun streng überwacht.

John Travolta war gemeinsam mit seiner Tochter Ella Blaeu zu Gast auf dem 87. Geburtstag von Jazzsänger Tony Bennett und wurde dort von einer Scientology-Anhängerin namens Angie observiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Beobachtung, John Travolta
Quelle: www.showbizspy.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 08:17 Uhr von Bono Vox
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Selber schuld in meinen Augen. Wenn sie bei den Idioten mitmachen müssen um sich ihr Gewissen sauber zu kaufen, oder sonst was, dann ist das deren, aber nicht mein Problem.
Ansonsten:

Montag Morgen, John Scientology Travolta, dann kann das gebashe ja gleich wieder losgehen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 08:53 Uhr von mort76
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
BonoVox,
solche Bauernfänger haben sich jeden Bash redlich verdient- der Mann ködert Menschen für eine rücksichtslose Abzocker-Sekte, und so sollte man den Typen auch behandeln.

Er steht nunmal an zweiter Stelle der Scientology-Hierarchie, also darf man ihn auch ruhig für das verantwortlich machen, was seine Untergebenen da so alles treiben...
Kommentar ansehen
19.08.2013 08:56 Uhr von Shifter
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2013 09:14 Uhr von mort76
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Shifter,
wir sind Multitaskingfähig (ist man das als Thetan nicht auch?) und können durchaus auch über andere Themen schreiben und nachdenken- kannst du das auch von dir selber behaupten?

So wichtig seid ihr nicht, daß ihr unsere komplette Aufmerksamkeit für euch beanspruchen könnt, also, schließ bitte nicht von dir auf andere.

DU schreibst nur über deine Sekte- wirst du dafür bezahlt?
Oder gibts dafür Rabatt für die nächste Gehirnwäsche?

Und...ist es nicht ein bißchen bigott, Sektenmitglied zu sein und ANDEREN Menschen gleichzeitig "Verblendung" vorzuwerfen, Shifter?

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 09:56 Uhr von Shifter
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
jetzt bin ich also sektenmitglied weil ich deine/eure meinung nicht teile?
das ist aber eure masche in allen euren beiträgen, wer nicht eurer meinung ist muss von scientology sein, das es auch leute gibt die noch normal denken ist gar nicht auf deinem radar weil du genauso blind bist wie die scientology leute. ihr stellt das andere idiotiosche extrem dar, kein hirn nur blabla
Kommentar ansehen
19.08.2013 10:03 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Multitaskingfähig, analytisch, interdisziplinär.

Mein Verstand rast mit 600 Stundenkilometern und macht vor nichts halt.
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:40 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:54 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Nochamals für dich Scientology-Opfer "SchacherSepp"

Ein Pariser Berufungsgericht hat ein Urteil wegen bandenmäßigen Betrugs gegen zwei Einrichtungen von Scientology bestätigt. Die umstrittene Organisation muss mehr als eine halbe Million Euro Strafe zahlen. Auch führende Mitglieder wurden verurteilt ...

http://www.google.at/...
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:58 Uhr von mr.science
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SchacherSepp

Wie naiv bist Du bitte???

Gegen Banken liegen auch verwertbare Fakten vor, sind sie deshalb verboten?

Gegen Politiker liegen auch verwertbare Fakten vor, sind sie deshalb verboten?
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:21 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@mr.science

Okay, und wo ist der notorisch inszenierte primitive Pöbeljournalimus gegen Banken?
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:47 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Okay, XenuLovesYou, ich verstehe! Ich meine das GEJAMMER und der PÖBELJOURNALISMUS gegen Scientology. Diese wären nicht so extrem vorhanden, wenn es genügend Fakten gegen Scientology gäbe.
Was ab und zu gefunden wird, ist ein Bruchteil dessen, was in jeder andern Organisation, Institution, Kirche, Kloster etc. auch gefunden werden kann, überall wo Menschen aktiv sind.
Ich spreche vom Gejammer, vom notorischen Pöbeljournalismus, von der sensationslüsternen „Berichterstattung“, vom „jede Einzelheit, jedes Gerücht zu einem Riesentheater aufbauschen“ - dies alles ist eine Art ERSATZ für genügend Fakten.
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:48 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
SchacherSepp, deine negative Bewertung für die gerichtlich Verurteilung deiner kriminellen Bande in Frankreich ist niedlich.

Bring all deine Freunde hierher um dich beim bewerten des bösen Entheta zu unterstützen ...

Oder hast du keine Freunde?

Dann schau einfach nicht hin und schreib am besten gar nichts zum Pöbeljornalismus. Ihr bekommt negative Bewertungen am laufenden Band, und kommt doch immer wieder hier her ...

Wurde euch wohl von oben so befohlen. Gut für die Statistik stimmts?



[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:52 Uhr von sooma
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die gehirngewaschenen "Kommentatoren" hier tun mir von Herzen leid. :(
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:53 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SchacherSepp:
ich verstehe absolut was du meinst. Also für mich hört sich das ganze so an:

"Wuähhh, ihr habet was gegen Scientology gesagt. HEUL! *räbäähhh* Ihr seid alle doof und gemein *wäähh*. Das ist alles gemeiner Pöbeljournalismus *wein* ich weiss nicht mehr was ich tun soll und die Sekte gibt mir auch keine Antworten *räbbbääähhh*. "
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:58 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nochwas, "SchacherSepp"

dann zeig mir eine religiöse Organisation (die ihr ja so gern sein möchtet) die wegen bandenmäßigen Betrugs verurteilt wurde - nur eine einzige!

Nicht immer auf die anderen hinzeigen! Damit rechtfertigst du es also, dass du einer kriminellen Organisation angehörst ... weil es die anderen auch tun > Respekt.

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 13:07 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Hier gehen wohl jemanden wieder die Gäule durch. Als wenn ein gestandener Mann wie John Travolta sich etwas vorschreiben lassen wollte.
Kommentar ansehen
19.08.2013 13:33 Uhr von XenuLovesYou
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@sooma

Die Kosmologie von Scientology ist sehr einfach zu verstehen:

Zahle viel Geld. Erhalte Gehirnwäsche. Zahle weiteres Geld. Erhalte weitere Gehirnwäsche. Zahle sogar noch mehr Geld. Erhalte sogar noch mehr Gehirnwäsche. Wiederhole es bis du stirbst oder verlasse die Scientologen.

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 14:04 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja selbstverständlich, um ein Scientology-Nörgler zu sein, muss weiter genörgelt werden. Wie gesagt, der Ärger kommt davon keine gerichtlich relevanten harten Fakten gegen Scientology vorbringen zu können, die nicht bei jeder andern Gruppe auch gefunden werden könnten. Das Einzige was notorischen Anti-Scientologen somit bleibt, ist, weiter zu nörgeln und primitiv zu pöbeln, um wenigstens ihr Selbstwertgefühl etwas aufzubessern.
Kommentar ansehen
19.08.2013 14:29 Uhr von XenuLovesYou
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kann Scientology Fakten vorbringen? Zeigt uns einen richtigen "Clear" !!!!!!!!


Wenn die „Tech“ richtig ist, und so funktionieren würde wie beschrieben, warum beschimpft Scientology Kritiker? Auch, warum produziert man nicht einfach ein „Clear“ mit einem perfekten Erinnerungsvermögen? Nicht vorzustellen welchen Zustrom Scientology hätten, wenn sie ihren Kritikern zeigen würde, dass die „Tech“ funktioniert ... wirklich funktioniert. Das riesige Problem, dass Scientology hat ist, die „Tech“ FUNKTIONIERT NICHT. Und der logische Verlauf von Scientology ist es dann, jeden Kritiker zu verfolgen, bis er mundtot ist.

Was Hubbard wollte, ist das du in die Falle gehst - in seine Falle. Er hatte niemals eine funktionierende „Tech“, um jemanden oder irgendetwas zu befreien. Sein System ist es, deinen Verstand in seiner komplizierten Farce zu versklaven und gefangen zu halten. Die „Brücke zur totalen Freiheit“, wie auch das ganze System von Scientology war immer schon ein Betrug.
Kommentar ansehen
19.08.2013 14:38 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie eine Schallplatte mit Sprung: "Wer nichts Positives über Scientology sagt ist ein notorischer Nörgler mit geringem Selbstwertgefühl..."


So verbohrt kann man doch nicht sein. Ich fange an zu glauben, dass unsere angeblichen Scientologen hier bei SN einfach nur frustrierte Hausfrauen sind, die von ihren gewalttätigen Ehemännern nicht mehr richtig durchgepiept werden, so dass sie sich statt dessen hier bei SN lieber über Scientology lustig machen... Oder dass es sich bei unseren angeblichen Scientologen in Wirklichkeit um eine Splittergruppe von Anonymous handelt, die durch sinnlose Beiträge in Onlineforen versucht, Scientologen als total hirnlos darzustellen, um so vor der Sekte zu warnen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 14:54 Uhr von NoXcuses
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Xenu

Ich hoffe du weißt, was du da verlangst. Als Scientologe wird dir gesagt was die Fakten sind. Das was WinniPuh und JohnnyStupid hier vorbringen halten sie für Fakten. Sie glauben, das sie dich damit widerlegen können. Das ist so als wolltest du von einem totalen Farbenblinden alle Fakten über die Farbe Rot. Schwarz Weiß ist alles was sie sehen kennen. Daher ist es egal wie farbenfroh du die Realität malst. Sie werden sie nicht erkennen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:07 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@benjaminx

... und das glaubst du auch noch? Die längst überflüssige Stelle von Caberta wurde aufgehoben und die Dame entlassen ... zu viel Blödsinn verzapft und Steuergelder verprasst.

Wie gesagt, wenn keine gerichtlich relevanten Fakten vorgebracht werden können, die nicht auch bei jeder andern Institution ab und zu gefunden werden, helfen nur noch Pöbeljournalismus und primitive Sprüche, Verdrehen von Aussagen etc.
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:07 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Möglicherweise müssen unsere Scientolgen einfach nur sterben. (Nein, das ist jetzt nicht böse gemeint).

Denn genau da zeigt sich, was wirklich wichtig im Leben ist. Kein Scientology, kein Jesus und kein übermächtiges IPU sitzt an deiner Bettkante und hält deine Hand. Auch kein Geld, kein Flugzeug und kein Ehrenmedallie kümmert sich um dich. Es sind Freunde und Familie, die da sind, wenn man sie braucht.

Das verstehen manche aber erst dann, wenn es zu spät ist. Manchmal braucht es eben gravierende Ereignisse, um fundamentale Wahrheiten zu erkennen.

Sprach der Erleuchtete....
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:47 Uhr von mort76
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
SchacherSepp,
ihr verbietet euren Mitgliedern doch den Umgang mit Nicht-Scientologen, selbst, wenns die Familie und die Freunde sind...macht ihr das aufgrund von juristischen Verurteilungen, die gegen uns alle bestehen, oder warum?

Und jetzt denk mal drüber nach:
Wir schreiben gegen euch nicht nur, weil ihr einer kriminellen Organisation angehört, sondern auch, weil das, was wir schreiben, einfach unsere Meinung ist, und da ist es absolut egal, wieviele von euch schon im Knast sitzen oder nicht- es geht einfach darum, daß wir Sekten-Gehirnwäsche scheiße finden.
Schonmal dran gedacht?

Und dafür braucht es keine "juristisch harten Fakten", die es durchaus gibt, sondern nur offene Augen und Ohren.

Die Zeiten, in denen ihr mit euren Rechtsanwälten die freie Meinungsäußerung über eure Sekte verhindern konntet, sind sowas von VORBEI...
Kommentar ansehen
19.08.2013 17:23 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Reg die ab mort76, natürlich darfst du nörgeln... und das ist ja auch gut fürs Selbstwertgefühl.

Meine Aussage war, wenn gerichtlich relevante harte Fakten gegen Scientology vorhanden wären, würde man nicht 50 Jahre nörgeln, sondern Scientology einfach abschaffen.
Warum gegen Scientology wettern und pöbeln, wenn gerichtlich relevante Fakten gegen Scientology existieren? Warum primitiver Pöbeljournalismus, wenn man nur all die illegalen Dinge, die Scientology angeblich tut, beweisen müsste und dann Scientology verbieten könnte?

Richtig, solche gerichtlich relevanten Fakten gegen Scientology konnten auch nach X Jahren Verfassungsschutz-Spionage nicht konstruiert werden, und so bleibt dir nur deine egoistische Therapie des Nörgelns zur Verbesserung deines Selbstwertgefühls.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?