19.08.13 07:12 Uhr
 3.192
 

Fall Uli Hoeneß und gescheitertes Steuerabkommen bringen dem Fiskus 600 Millionen Euro

Die Steueraffäre um den Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, könnte dem deutschen Fiskus hohe Mehreinnahmen bringen. Die Selbstanzeige von Hoeneß fand laut der Deutschen Steuergewerkschaft mehr Nachahmer als man erwartet hatte.

Die Mehreinnahmen resultierend aus den Nachahmern von Uli Hoeneß könnten sich laut der Steuergewerkschaft auf bis zu 600 Millionen Euro belaufen. Bislang sind in diesem Jahr etwa 15.000 Selbstanzeigen eingegangen, so Thomas Eigenthaler, Chef der Steuergewerkschaft.

Außer der Selbstanzeige von Hoeneß sei auch das nicht zustande gekommene Steuerabkommen mit der Schweiz für die gestiegene Zahl der Selbstanzeigen verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Fall, Uli Hoeneß, Fiskus, Steuerabkommen
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball: Uli Hoeneß treibt FC Bayern Basketball voran
Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 08:11 Uhr von langweiler48
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieviele Steuersuender wuerden sich die Haende reiben?

In abgewandter Form wird mit der Schweiz bestimmt ein aehnliches und verfeinertes Abkommen geschlossen werden.
Kommentar ansehen
19.08.2013 08:27 Uhr von Rheinnachrichten
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Naja,

ob der Uli schuld an der Welle von Selbstanzeigen ist, ist eher unwahrscheinlich. Viemehr sind es die "whistleblower", die gegen Millionen Steuer-CDs nach Deutschland schicken.

Diese Denunzianten profitieren von der Blockade des Steuerabkommens, definitiv. Und das dürfte auch der Grund für die Selbstanzeigen sein, nix anderes. So wichtig ist der Hoeneß nicht, dass er Tausende zur Selbstanzeige treibt.

@Ouster:
Das Steuerabkommen hätte dem Fiskus sofort einen Milliardenbetrag eingespielt, ich meine es wären mehrere gewesen. Ein Teil dieses Geldes ist übrigens weg, weil es Verjährungsfristen sind. Und das waren mehr als 600 Millionen....

[ nachträglich editiert von Rheinnachrichten ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 08:49 Uhr von LucasXXL
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit die Einkommensteuer abzuschaffen! Dann gibt es solche Probleme nicht mehr und wir verdienen alle mehr! Sofern alles auf kommunale Ebene entschieden wird brauchen wir den Staat nur noch für die Sicherheit nach aussen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 08:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Rheinnachrichten
Wenn man sich anschaut wie die Presse und einige Moralapostel in Deutschland über Herrn Hoeneß herfallen ist es durchaus möglich. Wobei die meisten ja keine Gefahr haben derart diffamiert zu werden, da sie ja nicht so im Rampenlicht stehen

Allerdings gehe ich davon aus dass das gescheiterte Steuerabkommen für die gestiegene Anzahl von Selbstanzeigen verantwortlich ist.

Und "Whistleblower" darf man doch nicht als Denunzianten bezeichnen. Das sind die Helden der Nation die natürlich aus Nächstenliebe handeln und nicht für die nette Summe die sich damit verdienen lässt
Kommentar ansehen
19.08.2013 09:11 Uhr von Rheinnachrichten
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Peter:

Genau:
Illegales Verhalten mit illegalem Verhalten bekämpfen. Da wird die doppelte Moral zum Programm!
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:01 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher
Herr Hoeneß hat einen Teil der fälligen Steuern nicht entrichtet und gehört dafür bestraft keine Frage.

Aber was hilft dem deutschen Steuerzahler mehr

1. UH bekommt eine Bewährungsstrafe und eine hohe Geldstrafe (in Millionenhöhe)

2. UH geht in den Bau

Mir persönlich ist ganz klar Variante 1 lieber, denn von Variante 2 habe ich nichts außer dass ein Teil meiner Steuergelder dafür genutzt wird jemanden hinter Gitter zu halten.

Sorry aber er hat trotz der nicht gezahlten Kapitalertragssteuer mehr Steuern gezahlt als der Großteil von uns. Und nur weil er diese Steuern nicht entrichtet hat soll er in den Knast? Da möcht ich lieber dass Personen in den Knast gehen die jemanden verletzt haben oder wirklich jemand bestohlen haben
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:09 Uhr von kostenix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ui zum ersten mal bin ich mit peter einer meinung :D dafür ein plus für dich ... genau so denke ich auch
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:17 Uhr von Draco Nobilis
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Jetzt ist es amtlich, LucasXXL ist ein Troll.

@ PeterLustig2009

Ganz einfache Lösung:
Herr Hoeneß zahlt eine extreme Geldstrafe UND wandert in den "Bau". Das es Geld kostet jemanden der Freiheit zu ebreuben ist klar.
Sollte man aber mal gegenrechnen mit dem Schaden den der Gesellschaft entsteht wenn die Verantwortlichen wissen das sie sich "Freikaufen" können. Dann wird es nämlich zu Risikoabschätzung für die Täter xD

Beispiel:
Wollen wir es als nächstes ermöglich uns von Mord freikaufen zu können? Ganz einfach indem der Hinterbliebene X € vom Täter erhält und dieser zugleich noch > € Strafe zahlt? Wäre GENAU das selbe.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:33 Uhr von LucasXXL
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Draco Nobilis sorry wusst noch gar nicht das ich ein Troll bin *lach* Nur weil ich nicht den Sozialismus unterstütze? Nun ja möchtest wohl auch jeden Menschen seiner Freiheit berauben!
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:36 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@LucaxXXL

"Nun ja möchtest wohl auch jeden Menschen seiner Freiheit berauben!"
Zitiere die Stelle in der ich das behauptete.

Ansonsten, ich habe MEHRFACH extremst schwachsinnige Dinge von dir gelesen. Daher komme ich zu dem Schluss das du ein Troll bist.
Das du nicht in der Lage bist zu lesen bestätigt das nur.
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:43 Uhr von LucasXXL
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Draco Nobilis du möchtste gerade nicht, das ich meine Meinung äußere. Wie du aber mitbekommst steh ich mit dieser Meinung nicht alleine da. Denn wer ein bisschen gesunden Menschenverstand besitzt weiß das es so wie jetzt nicht weiter gehen kann und das sich grundlegend was ändern muß!
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:48 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Das war nicht die Antwort auf meine Frage.
Aber um mal dennoch auf deine Post einzugehen:

Ich gestehe dir wie jedem anderen Menschen das Recht zu deine Meinung frei zu äußern.
Ich stimme dem zu das es so wie es bisher ist nicht weitergehen kann. Das ist aber kein Geheimniss und um das geht es gerade nicht, sondern das du mir etwas unterstellst.

Ich unterstelle dir ein Troll zu sein, und das kann ich aber begründen:
- Einkommensteuer abzuschaffen!
- GKV abschaffen, alle auf PKV

Ersteres versucht du nicht mal zu erklären(warum wohl).
Zweiteres hast du mit der Partei der Vernunft versucht zu erklären. Das konnte ich aber widerlegen. Ernsthaft, wer nutzt den "Verband der PKV" den als Quelle FÜR die PKV, das ist lächerlich^^

Also, wo behaupte ich jeden Menschen seiner Freiheit berauben zu wollen?
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:04 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Draco Nobilis Nun bleib mal auf den Teppich. Ich finde das Wahlprogramm der PdV im Moment sehr interessant, ja! Und warum sollen wir nicht die Einkommensteuer abschaffen, ich finde es die beste Idee z.Z. Warum sollen wir einen Staat finanzieren der uns eher schadet als nutzt. Den Weg über die kommunale Finanzierung (zB. Mehrwertsteuer) der Infrastruktur finde ich einfach besser und gerechter.

Ja ich finde die PKV die bessere Lösung, denn die arbeiten effektiver und zahle auch wenn es drauf ankommt, nicht so wie die GKV. Und wo habe ich was über den "Verband der PKV" geschrieben?
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:24 Uhr von dagi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na zum glück hat hoeneß steuern hinterzogen und wir müssen ihm dankbar sein !!! wird er jetzt ministerpräsident ? die kriminelle energie hätte er doch!
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:30 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL
"Staat finanzieren der uns eher schadet als nutzt."
Das ist ThinkTank-Logik^^
Das selbe machen die in den USA auch.

Wir brauchen also keine Polizei, Feuerwehr, Straßenverkehrsnetz, Rente, PKV, Arbeitslosengeld, Gemeinsame Interessenvertretung, ÖPNV und staatl. finanzierte öff. Einrichtungen? Habe bestimmt so ungefähr 50 weitere vergessen zu erwähnen bitte verzeih mir.

Weil unser Staat durch Korruption bedingt nicht funktioniert z die Abschaffung desselben zu fordern ist einfach nicht richtig. Nicht jede Regierung ist so dermaßen korrupt und inkompetent wie unsere(Schweiz bsp.). Also kann es nicht die Regierung als Konzept sein die falsch ist.

Das Problem an der Einkommenssteuer ist das sie einfach wie andere Dinge verpfuscht wurde. Im Grunde dient sie dazu eine gerechte Steuer basierend auf dem Einkommen zu schaffen.Diese Steuer ist VOR allen anderen dazu da die Reichen zur Kasse zu bitten. Ich kann kaum sagen welch Wahnsinn es wäre diese abzuschaffen nur weil dann Otto Normal dann plötzlich x Hundert euro mehr im Monat hätte.
10% der Menschen besitzen 90% des Vermögens. 90% der Menschen 10% des Vermögens.
Die Steuer würde in Annahme eines ebensolchen Verdienstes dazu führen das die Reichen 9x mehr davon Profitieren als die Armen(Da das Geld jedes Reichen einmal verdient werden musste) da die Steuer nicht linear verläuft. Die Solidarität wäre ausgehebelt.

Die argumente dieser Partei zur PKV habe ich mir angesehen.Sie verweisen als Quelle unter anderem auf den Verband der PKV und einer extrem schlechten Statistik kombiniert mit Werbetext. Da kann ich genausogut die Vereinigung der Zigarettenindustrie nach der Gesundheit der Zigaretten fragen.

(Wobei seit dem WK2 solche Verbände dann meißt weitere Verbände mit dem Namen "Vereinigung der Gesunden Lunge" gründen und da dann eine Studie zur Gesundheit der Zigarette erstellen^^ das ist kein Witz)

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:48 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur EK reicht der Blick in die Wiki und dessen Diagramme zum Verlauf der Steuersätze in Laufe der letzten Jahre.
Da erkennt man wie die Steuer verpfuscht wurde.
Deswegen die Abschaffung derselben zu fordern wäre wohl nicht zielführend xD

http://www.de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.08.2013 12:59 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LuxasXXL .... Ganz so einfach ist das ganze nicht, wie du dies hier darstellst. Eine Hirachie wird es immer geben muessen, sonst waere der Staat ein Selbstbedienungsladen mit Mord und Totschlag
Stelle dir nur mal vor es waere jeder Landkreis eigenstaendig und verantwortliich fuer die Infrastruktur. Da wuerdest du durch Landkreise mit Hightec reisen, und andere wuerden noch mit dem Pferdefuhrwerk daherkommen. (sehr drastisch ausgedrueckt, aber du erkennst wohl den Sinn).

Dass es die perfekte Loesung nicht gibt liegt allein am Menschen selbst.
Kommentar ansehen
19.08.2013 13:26 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mhm dann könnte man ja mit den riesigen Mehreinnahmen die Rente mit 70/67 wieder kippen und wenigstens auf 62 kippen.

Ach nein stimmt ja, wir verteilen es ja lieber in den armen EU Ländern, oder lockern die Asylgesetze, damit wir das Geld in den Bau von Asylantenheimen stecken können
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:27 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir brauchen also keine Polizei, Feuerwehr, Straßenverkehrsnetz, Rente, PKV, Arbeitslosengeld, Gemeinsame Interessenvertretung, ÖPNV und staatl. finanzierte öff. Einrichtungen? Habe bestimmt so ungefähr 50 weitere vergessen zu erwähnen bitte verzeih mir."

Also die Polizei, Feuerwehr und Straßenverkehrsnetz brauchen wir natürlich, hab doch schon längst geschrieben das sie darum die Kommunen kummern.

"Weil unser Staat durch Korruption bedingt nicht funktioniert z die Abschaffung desselben zu fordern ist einfach nicht richtig. Nicht jede Regierung ist so dermaßen korrupt und inkompetent wie unsere(Schweiz bsp.). Also kann es nicht die Regierung als Konzept sein die falsch ist."

Wie ich schon geschrieben habe geht die Schweiz schon in die richtige Richtung.

"10% der Menschen besitzen 90% des Vermögens. 90% der Menschen 10% des Vermögens.
Die Steuer würde in Annahme eines ebensolchen Verdienstes dazu führen das die Reichen 9x mehr davon Profitieren als die Armen(Da das Geld jedes Reichen einmal verdient werden musste) da die Steuer nicht linear verläuft. Die Solidarität wäre ausgehebelt."

Nein das ist ein völlig falscher Ansatz: Größe schützt ein Unternehmen nicht vor Konkurrenz. Oft können sich kleinere Unternehmen durch Innovationen oder besseren Kundenservice gegen die großen durchsetzen. Nur wenn Konzerne durch staatliche Eingriffe, Regulierungen oder durch Subventionen geschützt werden, haben sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den kleinen Unternehmen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 15:30 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ langweiler48 "Ganz so einfach ist das ganze nicht, wie du dies hier darstellst. Eine Hirachie wird es immer geben muessen, sonst waere der Staat ein Selbstbedienungsladen mit Mord und Totschlag"

Das hat ja keine bestritten, hier ein Auzug aus dem Wahlprogramm der PdV: "Jegliche direkte Eingriffe in das Eigentum, wie direkte Steuern (zum Beispiel Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer, Abgeltungsteuer) sind verboten. Der Staatshaushalt ist ohne Neuverschuldung zu finanzieren. Hoheitliche Aufgaben dienen allein dem Schutz des Lebens, der Freiheit und des Eigentums und werden durch indirekte Steuern finanziert. Die Bürger bestimmen so den individuellen Finanzierungsbeitrag über ihren Konsum selbst. Diese Ausgaben für innere und äußere Sicherheit entsprechen derzeit etwa drei Prozent des Gesamteinkommens der Bundesrepublik."
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:06 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@LucasXXL

Glaubst du das wirklich was da steht?
Ich meine, ist das dein ernst? Also du weißt aber was da steht?
Da kommt man auch ohne 1 Semester BWL sofort drauf das das NIEMALS NIE NIE nicht in 1000 Jahren geht.

Was du damit propagierst ist das Mittelalter^^
Du hast nicht mal verstanden das 10% der Menschen 90% des Geldes und Besitzes haben.
Wenn du mathematisch nicht erfasst was es bedeutet die Einkommenssteuer wegzunehmen und wer davon profitiert dann entschuldige bitte, das ist nicht böse gemeint: Setz dich hin und rechne nach!

Wenn 1 Reicher 100€ verdient und 9 Arme je 1 € entspricht das der realen Geldverteilung. Wenn du jetzt die Einkommenssteuer wegnimmst spart der Reiche das x fache vom Armen und wird noch viel viel schneller reicher als zuvor. Das Geld kommt dann auch nicht mehr wie bisher der Polizei, Gesundheitssystem etc zugute.

Entschuldige aber ich bin fassungslos.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:21 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Draco Nobilis ich glaub du vestehst das wohl eher nicht :-)

"Wenn 1 Reicher 100€ verdient und 9 Arme je 1 € entspricht das der realen Geldverteilung. Wenn du jetzt die Einkommenssteuer wegnimmst spart der Reiche das x fache vom Armen und wird noch viel viel schneller reicher als zuvor"

Sorry glaubst du wirklich das die großen Firmen Steuern zahlen? Ich denke du solltes dir deine geschreibenen Texte mal genausten überdenken. Ist auch nicht bös gemeint. Ich denke ich kann sehr wohl rechnen, glaubst du sonst würde ich genügend verdienen.
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:21 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL:
ZITAT
"(ICH)10% der Menschen besitzen 90% des Vermögens. 90% der Menschen 10% des Vermögens.
Die Steuer würde in Annahme eines ebensolchen Verdienstes dazu führen das die Reichen 9x mehr davon Profitieren als die Armen(Da das Geld jedes Reichen einmal verdient werden musste) da die Steuer nicht linear verläuft. Die Solidarität wäre ausgehebelt."

(DU)
Nein das ist ein völlig falscher Ansatz: Größe schützt ein Unternehmen nicht vor Konkurrenz. Oft können sich kleinere Unternehmen durch Innovationen oder besseren Kundenservice gegen die großen durchsetzen. Nur wenn Konzerne durch staatliche Eingriffe, Regulierungen oder durch Subventionen geschützt werden, haben sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den kleinen Unternehmen.
/ZITAT

Diese Verteilung ist FAKT. Zu den Konzernen:
Konzerne werden in ihren jeweiligen Ländern geschützt, machst du das hier anders knallts gewaltig.
Was sollte einen großen Konzern daran hindern Tochterfirmen zu machen die GENAU solche Inovationen auch austüfteln? Was glaubst du wer das Geld für Inovationen und Supportabteilungen hat?
JEDE technische Errungenschaft wurde von großen Unternehmen gemacht. Außer es ist eine Technologie die vorher nicht mal ansatzweise existierte.
Vergleich doch mal Dells Notebooksupport(Vor Ort etc. pp.) mit den einer Hinterhoffirma! Oder rate mal ob eine Hinterhoffirma irgendetwas zustande bringt was sich mit dem großen messen kann^^
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:27 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL
(ICH)
"Wenn 1 Reicher 100€ verdient und 9 Arme je 1 € entspricht das der realen Geldverteilung. Wenn du jetzt die Einkommenssteuer wegnimmst spart der Reiche das x fache vom Armen und wird noch viel viel schneller reicher als zuvor"

(DU)
Sorry glaubst du wirklich das die großen Firmen Steuern zahlen? Ich denke du solltes dir deine geschreibenen Texte mal genausten überdenken. Ist auch nicht bös gemeint. Ich denke ich kann sehr wohl rechnen, glaubst du sonst würde ich genügend verdienen.

Ich glaube du verstehst mich nicht. Egal wie niedrig die Steuer jetzt in deinen Augen für Konzerne sind oder wie die sich herummögeln.
WAS GLAUBST DU PASSIERT DANN OHNE STEUERN?

Wenn du ein Haus(Staat) hast, in dem die Fenster defekt sind(Steuern verkorkst). Reist du dann das ganze Haus ab?
Nein, man setzt neue Fenster ein, so wie der Nachbar Schweiz das bsp. macht!

Aber du kannst mir sicher für deine Konzepte auch Beispiele nennen in welchen Ländern oder Pilotprojekten deine Methode schon funktioniert hat xD
Kommentar ansehen
19.08.2013 16:28 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Draco Nobilis "Vergleich doch mal Dells Notebooksupport(Vor Ort etc. pp.) mit den einer Hinterhoffirma! Oder rate mal ob eine Hinterhoffirma irgendetwas zustande bringt was sich mit dem großen messen kann^^ "

Dell geht es zZ auch nicht gut. Und guten Support kann man sich kaufen wie auch ein Callcenter, zumindestenz einen Teil davon. Es gibt für alles eine Möglichkeit.

Warum beliefert uns Amazon aus dem Ausland? Damit sie hier keine Steuern zahlen müssen. Und wenn hier ein Konzern mal Steuern zahlen muß, dann kannst du da nicht mit einem Mittelstädigen Betrieb vergleichen. Dann ist as nur ein geringen Bruchteil der Einkommens, weil sie es ganz geschickt umgehen.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball: Uli Hoeneß treibt FC Bayern Basketball voran
Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?