19.08.13 06:34 Uhr
 586
 

Lucke (AfD):"Keine weitere Schuldenübernahme für andere Länder"

Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa forderte der Sprecher der neuen Partei "Alternative für Deutschland (AfD)", der Hamburger Professor für Volkswirtschaftslehre Bernd Lucke, die Abwahl von Kanzlerin Angela Merkel.

Merkel stelle vor der Bundestagswahl das Thema "Eurokrise" ruhig. Doch nach der Wahl würden schwerste Lasten auf Deutschland zukommen. Es werde einen Schuldenerlass für das überschuldete Griechenland geben müssen.

Das werde zu Milliardenschweren Verlusten für die deutschen Steuerzahler führen. Lucke verlangt deswegen energisch, dass Deutschland keine weiteren Schulden anderer Länder übernehmen oder verbürgen solle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: anaximander
Rubrik:   Politik
Schlagworte: AfD, Länder, Bernd Lucke
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2013 06:38 Uhr von Borgir
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird sich bewahrheiten, was Herr Lucke da sagt.
Kommentar ansehen
19.08.2013 06:52 Uhr von :raven:
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist Dank unserer Politikhuren längst beschlossene Sache....
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...
Kommentar ansehen
19.08.2013 07:05 Uhr von Rekommandeur
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn die AfD wirklich mal dran käme, so ist der Eurozug längst abgefahren.
Egal welche Partei nach der CDU kommen wird, bezahlen werden die deutschen so oder so.
Vielleicht würde es aber der AfD gelingen, den Schaden etwas kleiner zu halten, indem sie dafür sorgt, das Deutschland diese Finanzzone verlässt.
Wie sollen wir denn das alles jemals bezahlen, was wir jetzt schon an Schulden haben?
Kommentar ansehen
19.08.2013 09:10 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2013 09:13 Uhr von Naikon
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Der Mann hats drauf
Kommentar ansehen
19.08.2013 10:30 Uhr von Selle
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Lucas
Vielleicht ändert sich nichts? Aber warum nicht hoffen und eine frische Partei es versuchen lassen!

Und wenn man das Programm liest, gibt es doch einige Unterschiede. (u.a. die Regelung für die Vergütung der Nebenjobs von Politiker etc.) Was es den Lobbys schon mal schwerer machen würde
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:10 Uhr von niederntudorf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Lucke ist der Einzige, der die Wahrheit ausspricht. Der Rest der 5 Bundestagsparteien verar**** das Volk von vorne bis hinten und zurück.
Kommentar ansehen
19.08.2013 11:26 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Selle nein das wird nichts ändern, solange es den Staat wie jetzt gibt. Alle Subventionen füren ein Ungleichgewicht in der Marktwirtschaft herbei und somit stehen den Lobbyismus alle Türen offen. Würde alles auf Kommunaler Ebene und durch Volksentscheid geregelt gäbe es diesen Lobbyismus überhaut gar nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2013 13:09 Uhr von jens3001
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Lauter AfD-Fanboys mal wieder?

Er sagt doch nichts weiter als das was ihr hören wollt.

Ich verstehe es noch immer nicht. Diese Partei ist vollkommen neu - ein unbeschriebenes Blatt.

Und deren Mitglieder plaudern fröhlich aus was der deutsche Michel gerade hören will. Hauptsache Stimmen einfangen.

Wenn CDU/CSU, SPD, etc. das machen zieht man zynisch darüber her.


Ich habe von der AfD bisher absolut NICHTS gesehen. keine tatsächlichen Gegenmaßnahmen, keine großartigen Demonstrationen, keine Klagen vor GEricht, nichts.

Das soll nicht bedeuten, dass sie es nicht können - es bedeuted, dass sie es bisher nur nicht getan haben.


Bevor ich einer so nichtssagenden und polemisch daherkommenden Partei mein Vertrauen (=meine Stimme) schenke will ich dann doch erstmal sehen was sie so können.

Und das nach nur ein paar Monaten zu beweisen dürfte jedem Parteineuling schwer fallen.


Daher: Ganz ruhig bleiben, erstmal aus der Distanz beobachten.

Wer jetzt schon schreit "Ja! Der hat REcht! Den wähl ich!" hat nichts verstanden. Nicht wie Politik funktioneirt, nicht wie Wahlen funktionieren und wie das Leben funktioniert erst recht nicht.


Interessanter Weise bekommt man hier auf SN sehr häufig sehr viele Minus-Klicks wenn man es wagt die AfD zu kritisieren.
Gegenargumente fehlen jedoch komplett. Man bekommt nur zu hören "aber der sagt doch...".


Mal sehen ob es dieses Mal anders wird.
Kommentar ansehen
20.08.2013 02:00 Uhr von Winkle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jens

>Bevor ich einer so nichtssagenden und polemisch >daherkommenden Partei mein Vertrauen (=meine Stimme) >schenke will ich dann doch erstmal sehen was sie so können.

jo, und bevor sie das zeigen können, brauchen Sie erst mal ein paar Stimmen ... DOH ! ...
Kommentar ansehen
21.08.2013 18:27 Uhr von medinuxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist sehr wichtig, dass die AfD in den Bundestag kommt. Das sollten auch die Leute in der linkesten Ecke verstehen können.
So entsteht endlich mal Druck, dieser Schlendrian der Altparteien von wegen "ach, neues Hilfspaket 50 Mrd.
Sehen wir zwar nie wieder, aber egal, merkt ja eh keiner der politikverdrossenen Deutschen" aufhört!

Und jens3001, wie soll eine seit 5 Monaten bestehende Partei schon was umsetzen können, wenn sie noch noch nichtmal an der Regierung war?
Der komplette Parteiaufbau, der in letzten Monaten geglückt ist, ist doch schon etwas vorzeigbares, finden Sie nicht?
Der komplette Wahlkampf? Das schafft keine andere Partei, neben den "Großen", die dafür aber auch mit Steuergeldern bezahlen.
Demonstrationen gabs schon, letzte Woche in Hamburg 1000 Menschen waren dabei. Hätten Sie wissen können. Und in 3 Wochen in Frankfurt.
Und Klagen? Wie bitte? War das ernst gemeint? Ich glaube nicht!
Außerdem wird sie erstmal in der Opposition landen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:58 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL

" Würde alles auf Kommunaler Ebene und durch Volksentscheid geregelt gäbe es diesen Lobbyismus überhaut gar nicht. "

Die AfD hat sich klar für Volksentscheide positioniert, aber egal.

Steht ja eh das selbe drinn wie bei der SDP oder CDU:-)

Selbst deine PDV würde als erstes das Euro-Problem lösen wollen bevor sie andere Schritte unternimmt.

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?