18.08.13 14:57 Uhr
 1.131
 

Viel Platz für viele Fehler: Das taugt der Citroën Berlingo als Gebrauchtwagen

Hochdachkombis haben sich vor allem bei jungen Familien längst als interessante Alternative zum herkömmlichen Kombi etabliert. Einer dieser Vertreter ist der Citroën Berlingo, der seit 2008 in zweiter Generation gebaut wird.

Der "FOCUS" nahm diesen als Gebrauchtwagen genau unter die Lupe. Und da gab es nicht nur Gutes zu berichten. Positiv fielen der viele Platz und ein luftiges Raumgefühl auf. Negativ machten sich beim älteren Berlingo vor allem die Beleuchtung und die Vorderachse bemerkbar.

Auch schwächelnde Bremsen und übermäßiger Ölverlust schon nach wenigen Jahren sind teure Probleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fehler, Gebrauchtwagen, Citroën
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 16:40 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner ist jetzt ungefähr 13 Jahre ein Berlingo 1

Bisher 2 Lüftersteuerungen (scheint Serienfehler bei PSA zu sein) sonst zufrieden ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2013 21:46 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
mcmoerphy wo bist du denn ausgebrochen?? Wer heute noch in DM rechnet dem ist wirklich nicht mehr zu helfen *lach*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?