18.08.13 12:40 Uhr
 468
 

Fußball/Bayern München: Matthias Sammer verärgert über spanischen Verband

Trotz des gestrigen 1:0-Sieges gegen Frankfurt platzte Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer der Kragen, als es um die Spieler Thiago und Martinez ging. Grund dafür war die Abstellung der zwei Spieler für die spanische Nationalmannschaft, die am Mittwoch zu einem Gastspiel in Ecuador antrat.

"Vielleicht hätten wir Thiago noch über Sydney oder Melbourne schicken müssen. Ich finde das eine Zumutung. Javi kam in einem Zustand zurück, da habe ich für den spanischen Verband überhaupt kein Verständnis", so Sammer.

Vor allem bei Neuzugang Thiago Alcantara stieß es dem 45-Jährigen sauer auf: "Wir wollen Thiago in die beste Verfassung bringen, da sind solche Dienstreisen nicht gerade förderlich. Er war völlig kaputt und leer."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: valdaora
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Spanien, Verband, Matthias Sammer, Javi Martinez, Thiago Alcantara
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 12:42 Uhr von muhkuh27
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
War doch schon immer so mit den Nationalspielern..
Kommentar ansehen
18.08.2013 12:53 Uhr von MVPNowitzki
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Halt einfach dein Mund Sammer.
Kommentar ansehen
18.08.2013 14:15 Uhr von Timmer
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Jaja "halt dein Maul" Sammer, "unterbesetzt?"

Am besten gar nix sagen und überhaupt nicht meckern...

Watzke hat sich übrigens auch über den guten Gündogan beschwert da er sich angeblich fit gemeldet hat aber wohl noch Probleme hatte. Aber Watzke hat wohl auch nur grundlos gemeckert.


Der spanische Verband geht permanent schlecht mit Vereinsmannschaften aus anderen Ländern um. Da interessiert es nicht ob es Interessen des Vereins und Spielers gibt sondern komm mit oder bleib ganz weg. Und wenn sie mitkommen und schwäche zeigen dann ist es auch scheiße. Bei den Brasilianern war es das selbe mit Gustavo und Dante obwohl diese noch ein Pokalfinale hatten.

Unmöglich das Verhalten der Verbände

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
18.08.2013 14:37 Uhr von Xanoskar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Spieler hat die Pflicht seinem Land zur Verfügung zu stehen. Es ist die höchste Ehre für einen Sportler sein Land vertreten zu dürfen da hat der werte Herr Sammer aber ganz gewaltig die Fresse zu halten. Zumal Bayern bei den Heulern immer an der Spitze steht wenn es um Nationalmanschaften geht. Ich begrüße ganz klar die Abstellpflicht, zumal das für alle Mannschaften gilt somit also keine sonderliche Verzerrung zustande kommt... und Sorry wenn EIn Profi nich mal ein wenig Jetlag gebacken bekommt weil er ja 2x am tag 45 minuten sich bewegen muss ist er nutzlos und gehört entlassen. Aber Sammer sucht offensichtlich wieder Ausreden für die mangelhaften Leistungen seiner "Stars" Wat solls Wenn Sammer redet hat schon vor 10 Jahren jeder die Augen verdreht.
Kommentar ansehen
18.08.2013 15:06 Uhr von Timmer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Xanoskar

Wenn eine Mannschaft aus 16 Nationalspieler besteht dann hat ein Manager auf jeden Fall nicht die Fresse zu halten, wenn NICHT fitte Spieler zu unwichtigen Spielen aufgerufen werden besonders wenn die Nachricht übers abstellen sehr kurzfristig ankommen (beim spanischen Verband standard) und dann auch nur irgendwann wiederkommen.

Es mag eine Ehre sein ja, für jeden Spieler, aber die Brötchen verdient er sich im Verein...naja die teuren Brötchen...

Und nur weils ein Profi ist heißt es nicht, dass er kein Mensch mehr ist. Jetlag betrifft halt den einen mehr als den anderen bei langen Reisen. Der eine hat keine Probleme, der andere schon. Das kannst du auch als Profi nicht wirklich abstellen.


Und nicht nur Bayern "heult" rum sondern auch andere Mannschaften mit vielen Nationalspielern. Die deutsche Nationalmannschaft legt Freundschaftsspieltermine in den USA auf Termine kurz nach dem CL Finale und vor dem Pokalfinale. Was kommt bei raus? Da spielt irgendeine C Mannschaft die nicht nur sang und klanglos untergeht sondern auch überhaupt keinen Aufschluss gibt ob man sich weiterentwickelt. Lediglich herausfinden ob da mal jemand hervorsticht könnte eine Möglichkeit sein aber die Mannschaft gegen die USA war sowas von uneingespielt...

Dann kommen die schon sehr lange von Vereinsmannschaften kritisierten Termine nach dem ersten Spieltag. Ein bzw. zwei Pflichtspiele und schon gehts Reisen wieder los. Das ist pure ineffizienz von vielen nationalen Verbänden.

Er meckert hier mit voller Begründung und vor ihm haben schon viele diese Termine und die Einberufung nicht fitter Spieler sehr stark kritisiert. Es wird da halt Zeit für eine Umstruktuierung. Rummenigge hatte ja bereits eine gute Idee, dass man keine einzelnen Termine mehr macht sondern halt aufstaffelt. Das man Monatspläne macht und sich so auch die Nationalmannschaft viel mehr einspielen kann durch eine längere Zusammenkunft als die Woche die sie haben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?