18.08.13 11:52 Uhr
 831
 

Boeing: Pannenserie des "Dreamliners" geht weiter

Erneut ist Boeing gezwungen, bei seinem Langstreckenjet "Dreamliner" nachzubessern. Alle Airlines, die das Modell besitzen, wurden aufgefordert, die Feuerlöschanlage für die Triebwerke zu überprüfen. Grund dafür ist eine falsche Verkabelung, die bei drei Maschinen der japanischen Nippon Airways entdeckt wurde.

Experten hatten zuvor gewarnt, dass diese falsche Verkabelung im Notfall zu einer Katastrophe führen könnte. Allerdings behauptet Boeing in einer Stellungnahme, dass der Fehler kein unmittelbares Sicherheitsrisiko darstelle, da auch andere Feuerlöschsysteme zur Verfügung stehen würden.

Die Gründe für diese Probleme sind laut Boeing beim Zulieferer zu suchen. In der Vergangenheit hatte es schon mehrfach Probleme gegeben, die zeitweise sogar zu einem Startverbot führten. Zuletzt brach auf dem Flughafen London-Heathrow ein Feuer in einem geparkten "Dreamliner" aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Boeing, Triebwerk, Dreamliner, Feuerlöscher, Pannenserie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maßschuhe für die Baustelle?
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 16:48 Uhr von Darkara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Fehler wie der Berliner Flughafen bzw. der Dreamliner passiern nunmal. Wir sind doch alle nur Arbeiter die ihr bestes versuchen. *hust*

http://meme-lol.com/...

*ironie off*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"
42 Strafanzeigen durch Bundeswahlleiter wegen Selfies in Wahlkabinen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?