18.08.13 10:55 Uhr
 317
 

Neuburg: 29-Jähriger will durch die Donau schwimmen und stirbt

Am gestrigen Samstag wollte ein 29-jähriger Mann im bayerischen Neuburg durch die Donau bis zur Leopoldineninsel schwimmen. Dieses leichtsinnige Vorhaben musste der Mann mit dem Leben bezahlen.

Zeugen beobachteten den Mann bei seinen Vorhaben und verständigten die Wasserwacht, als der 29-Jährige plötzlich abgetrieben wurde.

Nach einer Dreiviertelstunde fanden die Rettungskräfte den Mann. Er konnte noch reanimiert werden, verstarb jedoch im Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bayern, Donau, Schwimmer
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen