18.08.13 10:20 Uhr
 130
 

Venedig: Gondel stößt mit Wasserbus zusammen - ein deutscher Tourist stirbt

Ein deutscher Tourist machte in Venedig mit seiner Familie eine Gondelfahrt auf den Canale Grande.

Gegen Mittag stieß die Gondel am gestrigen Samstag in der Nähe der Rialtobrücke mit einem Wasserbus zusammen. Laut Medienberichten hat der Kapitän des Wasserbusses erklärt, dass er beim Ausweichen die Kontrolle über sein Gefährt verloren habe und mit der Gondel kollidierte.

Der deutsche Urlauber kam in eine Klinik, wo er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag. Eine Tochter erlitt schwere Gesichtsverletzungen. Die Ehefrau und zwei weiter Kinder blieben ohne Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Tourist, Kollision, Venedig, Gondel
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 21:28 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir mal einer sagen, mit was für Geschwindigkeiten die auf den Kanälen unterwegs sind???


Edit:
Ich musste mir eine andere News der Quelle durchlesen, um die Todesursache zu erfahren:

der 50-Jährige wurde zwischen dem Wasserbus und einem Pier zerdrückt. Laut Medien hatte er sich zuvor schützend über seine kleine Tochter geworfen.

Diese Info hätte bereits in die eine News der Quelle gemusst. Logischerweise konnte der Newsautor sie daher auch nicht verwenden.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?