18.08.13 10:01 Uhr
 849
 

"Call of Duty: Ghosts": PC-Version dank neuer Elemente mit deutlich verbesserter Grafik

Die PS4-Version von "Call of Duty: Ghosts" wird eine deutlich bessere Grafik bieten als die PS3-Version des Ego-Shooters, da die Entwickler dank der besseren Hardware mehr erreichen können.

Die Spieler können dank der neuen Grafik-Assets einen deutlichen grafischen Sprung erwarten. Teilweise sind die Texturen auf dem PC laut Mark Rubin, executive producer bei Infinity Ward, sogar noch höher aufgelöst als auf den Next-Gen-Konsolen.

"Das Spiel hat für den PC eine Kurswende erfahren", so Rubin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkside022
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Grafik, Call of Duty, Call of Duty: Ghosts
Quelle: www.zokero.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 10:02 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wow 4 Teile zu spät na ja besser als nie...
Kommentar ansehen
18.08.2013 10:36 Uhr von panalepsis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben das Potential des PCs schon zu MW1 nicht ausgeschöpft. Dass PCs wesentlich mehr leisten können, als Konsolen ist ein alter Hut, aber IW bzw Treyarch haben nach MW1 immer nurnoch Grafisch an aktuelle Spiele angeknüpft, anstatt neue Maßstäbe zu setzen (wozu sie durchaus in der Lage gewesen wären) und eine wirkliche Neuerung gab es zuletzt bei Black Ops 2 mit dem Strategieteil und der hat eigentlich den letzten Tropfen Blut aus dem Franchise gesaugt. Damit sind sie baden gegangen und jetzt wundern die sich, dass die Vorverkaufszahlen von Ghosts verhalten sind.

Die meiner Meinung nach einzige positive Neuerung war der Coop ab WaW in einigen Teilen, aber ansonsten waren alle Teile immer nur aufgewärmte Suppe. Ne zusätzliche Prise Grafik und Physik dazu, ein bisschen mehr KI klein gehackt und untergerührt... fertig.

Von Neuzeitzockern hochgelobt und von Kennern begraben. Für mich ist CoD seit der übertriebenen und überflüssigen Provokation mit der Flughafenmission bei MW2 total eingesackt. Da wird man als Spezi in diese Truppe eingeschmuggelt und ist nicht in der Lage, das Gemetzel vorzeitig zu beenden, während man im Spielverlauf wesentlich größere Gegnermassen auf einmal bekämpfen muss?!
Die Grafik war (nur) Ok, das Spiel in kürzester Zeit durchgespielt und als danach der MP angeschmissen wurde, wurde mir sehr schnell klar. Da kann ich dann auch bei MW1 bleiben und kann mir dann auch weiterhin eigene Server für beispielsweise LAN-Partys erstellen.

Der Wechsel zu Steam war zwar für manche ein Segen, aber in meinen Augen überflüssig. Damit haben die eine sehr große Anhängerzahl verloren, welche gern große LAN-Partys ausrichtet. Die gehören seit dem Niedergang der "dedicated server" der Vergangenheit an.
MW2 hat mir Shooter vermiest und seitdem hab ich nurnoch wenige davon wirklich ausgiebig gespielt, sondern vieles nach kurzem Testen ad acta gelegt.

Denn in meinen Augen schafft es nurnoch eine Spielereihe, jedesmal aufs neue neue Maßstäbe zu setzen und dass ist Action-Shooter Max Payne. MoH und BF wird auch nurnoch aufgewärmt. Was bleibt dann noch? Far Cry... aber das ist auch kein klassischer Shooter.

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
18.08.2013 10:37 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag mal so,
COD zu hassen weil es scheiße aussah und als Musterbeispiel für Konsolengrafik --> PC Portierung steht ist nur ein Grund.
Der andere war die Idiocrazy-like Handlung und Anspruch.
Ob die Grafik wirklich jetzt so toll ist und sich mit anderen Größen messen kann wie sie es behaupten halte ich für ausgesprochen unwahrscheinlich.

Das FischAI Feature bsp..
Das gab es bereits vor 17 Jahren in Mario...
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.08.2013 10:49 Uhr von panalepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Draco: Danke... dieses Video hat mir den Tag komplett versüßt.^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?