18.08.13 09:50 Uhr
 6.931
 

Forscher des DLR zerschmettern Tausende von Insekten, um Treibstoff zu sparen

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) zerschmettert zur Zeit Tausende von Insekten durch Testflüge, um Lösungen zu finden, den Treibstoffverbrauch von Flugzeugen zu minimieren.

Bei Flügen in niedrigen Höhen verkleben aufprallende Insekten die Tragflächen und Frontpartie eines Flugzeugs und erhöhen damit den Luftwiderstand und als Folge davon auch den Treibstoffverbrauch.

Die Wissenschaftler führen zur Zeit mehrere Tiefflüge mit einem Airbus A320 durch, um zu sehen, wo die meisten Insekten aufprallen. Auf Basis dieser Erkenntnisse wollen die Forscher des DLR Lösungen erarbeiten, um beispielsweise eine Veränderung der Konstruktion von Tragflächen vorzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forscher, Flugzeug, Insekt, Treibstoff, DLR
Quelle: www.wired.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 10:16 Uhr von Kingbee
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das die GRÜNEN lesen....
Kommentar ansehen
18.08.2013 10:23 Uhr von HumancentiPad
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Zerschmettern - ziemlich großes Wort für so winzige Insekten!
Kommentar ansehen
18.08.2013 10:52 Uhr von blaupunkt123
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt eh genug von den Biestern ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2013 11:22 Uhr von GaiusBaltar
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Nur ein tote Mücke ist eine gute Mücke.
Kommentar ansehen
18.08.2013 12:01 Uhr von Daenerys